Hessenliga:

03er mit traumhafter erster Hälfte

Neu-Isenburg - Dank einer furiosen ersten Hälfte feierte die Spvgg. 03 Neu-Isenburg in der Fußball-Hessenliga mit einem 6:0 (4:0) gegen den FSC Lohfelden im zweiten Heimspiel den zweiten Sieg und betrieb damit beste Werbung für das Derby am Freitag gegen den SC Hessen Dreieich.

„Er war mein Ausbilder in Grünberg“, schmunzelte 03er-Trainer Peter Hoffmann, der am Vortag der Begegnung seinen 51. Geburtstag gefeiert hatte, auf der Pressekonferenz nach dem Spiel mit Seitenblick auf Gästetrainer Otmar Velte: „Er hat mir eine Menge beigebracht. Die erste Hälfte war traumhaft. Wir hätten zur Pause sogar höher führen können.“

Denn bis zum 1:0 durch Marc Züge (19.) hatten die wie entfesselt aufspielenden Hausherren schon drei 100-prozentige Torchancen vergeben. Bereits nach neun Minuten hatte Johannes Günther gegen Mounir Boukhoutta den Ball erobert, Züge aber den Ball nicht richtig getroffen und am Lohfeldener Tor vorbeigeschossen. Mit ihrem Pressing zwangen die 03er den völlig überforderten FSC immer wieder zu Fehlern und schlugen eiskalt zu. Günther, in der ersten Hälfte nahezu an jeder gefährlichen Aktion der Spielvereinigung beteiligt, erhöhte im zweiten Versuch auf 2:0 (29.) und legte dann per Eckball Marco Betz das 3:0 auf (40.). Nur drei Minuten später war der Neu-Isenburger Kapitän nach Flanke von Patrick Albert erneut mit dem Kopf zur Stelle und erhöhte auf 4:0. „Es hat jeder für jeden gekämpft. Die erste Hälfte hat viel Kraft gekostet, das hat man im zweiten Durchgang gesehen. Nach dem 5:0 lief es dann wieder besser für uns“, meinte Günther.

Von der Kreisklasse bis zur Bundesliga: Alle Ergebnisse & Tabellen

„Nach der Pause haben wir einen Gang zurückgeschaltet, das ist aber normal. Da hat man dann die Qualität des FSC im Kurzpassspiel gesehen“, sagte Hoffmann. Otmar Velte erklärte: „In der ersten Hälfte haben wir überhaupt nicht stattgefunden. In der zweiten Hälfte war es spielerisch einen Tick besser. Aber wir hätten auch fünf oder sechs Stunden spielen können und hätten kein Tor erzielt.“

Anders die Neu-Isenburger, die auch das nötige Glück auf ihrer Seite hatten: Bei einem Rettungsversuch nach einem Betz-Kopfball schoss ein Lohfeldener Paul Bickel an, von dessen Bein der Ball zum 5:0 über die Torlinie sprang. Den 6:0-Schlusspunkt setzte der eingewechselte Kevin Arnold mit einem direkt verwandelten Freistoß aus 25 Metern Entfernung (78.). (leo)

Bilder: 03er gewinnen gegen Sand

Spvgg. 03 Neu-Isenburg: Kacarevic - Hartmann, Rhein, Bickel, Kamikawa - Betz - Albert, Günther (67. Arnold), Sachs, Cichutek (67. Konstantinidis) - Züge (73. Freitag)
FSC Lohfelden: Orth - Fiolka, Schneider, Boukhoutta (41. Beyer), Keßebohm - Weingarten - Cakmak, Ulusoy, Gül (71. Aytemür), Zukorlic - Salkovic (46. Bayrak)
Tore: 1:0 Züge (19.), 2:0 Günther (29.), 3:0, 4:0 Betz (40., 43.), 5:0 Bickel (70.), 6:0 Arnold (78.)
Schiedsrichter: Trumpfheller (Erbach)
Zuschauer: 250

SpVgg Neu-Isenburg gewinnt Hessenliga-Heimspiel: Fotos

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare