Hessenliga

Urberach will nochmal nachlegen

Urberach - Nach dem ersten Saisonsieg am vergangenen Wochenende in Seligenstadt (1:0) gehen die Fußballer des FC Viktoria Urberacher mit neuem Selbstvertrauen am Samstag (14 Uhr) ins Heimspiel gegen den Tabellenfünften RW Frankfurt.

Die Partie war im November wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt worden. Viktoria-Trainer Jochen Dewitz kommt es allerdings nicht ungelegen, dass die Urberacher in die Saisonverlängerung müssen. „Schön, dass wir noch in diesem Jahr die Chance haben, noch einmal zu spielen“, sagt Dewitz. Denn nach dem ersten Saisonsieg brennt das Schlusslicht darauf, noch einmal nachzulegen.

Im Hinrundenspiel wäre das den Viktorianern beinahe geglückt. Mit einer engagierten Leistung hielten die Urberacher in Frankfurt lange ein 0:0, ehe dann Samir Haruna sieben Minuten vor Spielende die Rote Karte sah und die Rot-Weißen sich kurz vor dem Abpfiff nach den glücklichen 1:0-Sieg sicherten. Vor eigenem Publikum soll es nun besser laufen. „Das wird ein ähnliches Spiel wie zuletzt in Seligenstadt, wobei ich Frankfurt stärker als die Sportfreunde einschätze“, blickt Dewitz voraus.

Alle Ergebnisse & Tabellen aus der Region

Mit sechs Punkten ist der Rückstand der Urberacher auf den Nächstplatzierten Kelsterbach immer noch deutlich, „aber die Mannschaft hat gesehen, dass sie sich für ihre Leistungen auch mit einem Sieg belohnen kann“, sagt Dewitz. Aufpassen müssen die Urberacher vor allem auf die gefährliche Offensive der Rot-Weissen. Top-Torjäger Varol Akgöz erzielte bereits 13 Treffer. Dagegen hat der Ex-Offenbacher Cem Kara (drei Tore) noch nicht das Niveau der vergangenen Runde erreicht. (leo)

Bilder: Viktoria Urberach gewinnt in Seligenstadt

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare