„Vielleicht finden wir ja irgendwo eine Schwäche“

3. Liga: Nieder-Roden gegen Übermannschaft Eisenach klarer Außenseiter

Offenbach -  Im Gespräch streut Jan Redmann auffällig oft das Wort „vielleicht“ ein. Und das macht der Trainer des Handball-Drittligisten HSG Nieder-Roden ganz bewusst. Denn die Ausgangslage vor dem Duell am Samstag (19.30) Uhr gegen den ThSV Eisenach ist eindeutig: Die „Baggerseepiraten“ sind krasser Außenseiter.

So sagt Redmann: „Vielleicht finden wir ja irgendwo eine Schwäche, die wir vielleicht ausnutzen und den Gegner vielleicht etwas ärgern können.“ Er selbst hat trotz intensivem Videostudiums beim verlustpunktfreien Tabellenführer keine wirkliche Schwäche entdecken können. Im Gegenteil: „Die haben von der Qualität in der Liga eigentlich nichts zu suchen“, betont Redmann und zieht als Paradebeispiel den jüngsten Erfolg der Eisenacher im Gipfeltreffen mit Nußloch (28:22) heran.

Während Schwächen also schwer zu finden sind, hat der HSG-Trainer die Stärken des Gegners ausgemacht. Und das sind nicht wenige. „Sie sind körperlich extrem präsent, gut ausgebildet und bringen Zweitliga-Erfahrung mit“, zählt Redmann auf. Die erste Sechs sei herausragend, die Talente dahinter zumindest „gut“. Alles andere als eine deutliche Niederlage der Nieder-Rodener käme einer großen Überraschung gleich.

Wie aber zumindest das Ergebnis erträglich gestalten? Redmann setzt zum einen auf den Heimfaktor. „Mit dem eigenen Publikum im Rücken tritt man meist anders auf“, ist er überzeugt. Anders als beim enttäuschenden 24:30 in Erlangen, als die Nieder-Rodener im zweiten Teil der ersten Hälfte kaum etwas zustande brachten, sich Zeitstrafen einhandelten und den Ball viel zu schnell abgaben. „Dafür wollen wir uns gegen Eisenach rehabilitieren“, betont Redmann. Dazu müsse sein in Bestbesetzung antretendes Team vor allem die Angriffe gegen die massive Abwehr der Eisenacher geduldiger zu Ende spielen, in der Defensive besser stehen. „Wir wollen den Gegner so lange wir möglich ärgern“, sagt Redmann. Vielleicht gelingt das ja. (jp)

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © ey

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare