Handball

HSG Rodgau: Rhein hält Auswärtssieg fest

Der große Rückhalt der HSG Rodgau Nieder-Roden: Torwart Marco Rhein
+
Der große Rückhalt der HSG Rodgau Nieder-Roden: Torwart Marco Rhein

Handball-Drittligist HSG Rodgau Nieder-Roden gewinnt im Ligapokal verdient mit 26:25 bei der HSG Bieberau/Modau, muss am Ende allerdings zittern. Torwart Marco Rhein wird zum Matchwinner.

Groß-Bieberau – Mit einer Glanzparade wenige Sekunden vor Spielende sicherte Torhüter Marco Rhein den Handballern der HSG Rodgau Nieder-Roden am zweiten Spieltag des Ligapokals bei der HSG Bieberau/Modau einen 26:25 (14:12)-Sieg.

„Wir haben verdient gewonnen, wenn auch am Ende glücklich. Und das mit einer sehr jungen Mannschaft aus Eigengewächsen gegen einen gerade in der zweiten Hälfte sehr abgezockten Gegner“, sagte Nieder-Rodens Trainer Jan Redmann, „das war das erste Mal, dass wir unter meiner Regie in Groß-Bieberau gewonnen haben.“

Die Rodgauer zeigten sich gegenüber der Vorwoche (29:29 gegen Gesungen/Felsberg) deutlich verbessert. „Wir sind nicht so gut in die Partie gekommen, haben das aber mit den Erkenntnissen aus der vergangenen Woche anschließend deutlich besser gemacht“, lobte Redmann. Dramatisch war die Schlussphase. „Das müssen wir eigentlich sicher nach Hause bringen“, sagte Redmann über die 25:21-Führung seiner Mannen. Doch die „Falken“ glichen nochmals aus. Sam Hoddersen erzielte das 26:25 für Rodgau. Dann trafen die Gastgeber nur das Lattenkreuz, den Abpraller wehrte Rhein glänzend ab. „Dafür steht er im Tor“, schmunzelte Redmann.

Am kommenden Wochenende sind die Nieder-Rodener spielfrei. Ob das Heimspiel gegen die HG Saarlouis in zwei Wochen stattfindet, steht noch nicht fest. Aufgrund eines Corona-Falls im Verein hatten die Saarländer die jüngste Partie in Gensungen sicherheitshalber abgesagt. (Von Patrick Leonhardt)

HSG Bieberau/Modau - HSG Rodgau Nieder-Roden 25:26 (12:14)

Zeitstrafen: 3:4 - 7m: 3/3 - 5/6

Spielfilm: 1:2 (3.), 5:2 (7.), 7:5 (12.), 7:9 (18.), 10:9 (20.), 12:11 (27.), 12:14 - 15:18 (37.), 18:18 (40.), 19:23 (46.) 21:25 (53.), 25:25 (59.), 25:26 (59.)

HSG Rodgau Nieder-Roden: Rhein, Hildebrand; Geck (1), Landskron (n.e.), Broschek, Horn (2), von der Au (5), Wunderlich, Fink (n.e.), Kohlstrung (6/5), Stenger (1), Hofferbert, von Stein (1), Hoddersen (7), Schopper, Mann (3)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare