Jörn Kohl entscheidet Spitzenspiel

+
Der Jügesheimer Daniel Sachs (rechts) klärt den Ball vor Matthias Fries.

Offenbach (dani) ‐ Im Spitzenspiel der Fußball-Verbandsliga Süd gewann die TGM SV Jügesheim durch einen späten Treffer von Jörn Kohl mit 2:1 gegen Viktoria Aschaffenburg. Die Sportfreunde Seligenstadt blieben mit dem 2:0 gegen Klein-Karben in Lauerstellung.

TGM SV Jügesheim - Viktoria Aschaffenburg 2:1 (1:0)

Die Jügesheimer verdienten sich den Sieg durch eine starke erste Halbzeit. „Wir haben sehr gut gespielt, auch wenn wir uns dann im zweiten Abschnitt etwas schwerer getan haben“, sagte TGM-SV-Trainer Lars Schmidt. Necip Incesu kurbelte das Spiel der TGM SV immer wieder mit schönen Pässen an, die Viktoria konnte dem nichts entgegensetzen und wurde tief in die eigene Hälfte gedrückt. Nach 17 Minuten erzielte Christian Fischer die 1:0-Führung nach Pass von Incesu. Erst nach 33 Minuten kamen die Unterfranken erstmals gefährlich vor das Jügesheimer Tor. Stefan Jordanic lenkte einen Schuss von Dominik Witzel aber an den Pfosten.

Nach dem Seitenwechsel hatten die Gäste Feldvorteile. Jügesheim stand tief und lauerte auf Konter. Patrick Hofmann (64.) und zweimal Fabio Corso (72., 73.) verpassten die Vorentscheidung. So kamen die Aschaffenburger durch Giulio Fiordellisi zum gerechten 1:1 (75.). In der Schlussphase hatten die Rodgauer aber dann doch das bessere Ende. Einen verunglückten Eckball von Johannes Günther bekam die Viktoria nicht aus der Gefahrenzone, so dass Verteidiger Jörn Kohl nur noch ins verwaiste Tor einschieben musste.

Jügesheim: Jordanic - Knecht, Piarulli, Krist, Kohl - Sachs, Demirtas, Incesu (82. Günther), Reinhard - Fischer (58. Amani), Hofmann (70. Corso)

Tore: 1:0 Fischer (17.), 1:1 Fiordellisi (75.), 2:1 Kohl (88.)

Sportfreunde Seligenstadt - KSV Klein-Karben 2:0 (0:0)

Die Sportfreunde waren über 90 Minuten überlegen. „Es war ein verdienter Sieg, der noch einige Tore zu niedrig ausgefallen ist“, sagte Seligenstadts Trainer Peter Löhr. Nach 45 Minuten stand es noch 0:0. Die Sportfreunde ließen viele klare Möglichkeiten liegen. Erst Dennis Rung sorgte nach einer knappen Stunde für die Erlösung. „Bis zum 2:0 mussten wir dann noch ein wenig zittern, weil wir weiter reichlich Chancen vergeben haben“, schilderte Löhr. Wiederum Rung entschied nach 77 Minuten mit seinem zweiten Tor dann aber das Spiel. „Er hat viel gearbeitet und sich die Tore verdient“, sagte Löhr. Klein-Karben hatte sich zuvor selbst geschwächt. Bei einem Freistoß der Sportfreunde legte sich Döpfer mit dem Schiedsrichter an und sah die Rote Karte.

Seligenstadt: Pauer - K. Althaus, Ries (80. A. Althaus), Noe, Akman - Leis, Rimpler, Grod (46. Soldinger), Rung - Cheron, Giuliana (82. Sari)

Tore: 1:0, 2:0 Rung (59., 77.) - Rote Karte: Döpfer (Klein-Karben, 52., Schiedsrichter-Beleidigung)

SV Darmstadt 98 II - Spvgg. 05 Oberrad 3:1 (3:0)

Die 05er verschliefen den ersten Durchgang. Bereits zur Pause lag Darmstadt 3:0 vorn. Alle Tore erzielte Zülfikar Cosguner. „Wir waren nicht aggressiv genug“, haderte Oberrads Trainer Jochen Kostiris. Erst nach der Pausenansprache wachten die Gäste auf und boten Paroli. David Schmelz verkürzte in der 50. Minute auf 1:3. Dazu trafen die Oberräder dreimal das Torgestänge. Nach dem Spiel bekam dann Kadir Fil noch die Rote Karte. Er soll den Schiedsrichter beleidigt haben.

Oberrad: Zippelius - Fil, Zindros, Can, Del Caprio (63. Bayraktaroglu) - Schmelz (78. Berresheim), Fliess (72. Pavlidis), Cigdem - Kocak - Kister, Köksal

Tore:1:0, 2:0, 3:0 Cosguner (10., 16., 38.), 3:1 Schmelz (50.) - Rote Karte: Fil (Oberrad, nach Spielende, Schiedsrichter-Beleldigung)

Kickers Obertshausen - FV Bad Vilbel 3:1 (1:1)

Die Kickers gerieten in Rückstand, ließen sich davon aber nicht aus der Ruhe bringen. Noch vor der Pause glich Giuseppe Messinese per Abstauber aus. „Wir haben alles umgesetzt“, lobte Obertshausen Spielausschussvorsitzender Siggi Herth. Besonders in den zweiten 45 Minuten habe die Mannschaft auch spielerisch überzeugt. So waren die Treffer von Filippo Serra und ein Eigentor in letzter Minute die logische Konsequenz. „Wir haben die Tore über Außen erzielt und schöne Kombinationen gezeigt“, sagte Herth.

Obertshausen: Baron - Fischer, Frank, Schweier, Sahinler - Castro (84. Agiralioglu), Güncavdi, Kümetepe, Di Maria (80. Rill) - Serra, Messinese (68. Dindorf)

Tore: 0:1 Huwa (12.), 1:1 Messinese (26.), 2:1 Serra (62.), 3:1 Eigentor Colovic (89.)

Spvgg. Dietesheim - Eintracht Wald-Michelbach 2:3 (0:1)

Die Sportvereinigung bleibt auf eigenem Platz sieglos. „Ein Unentschieden wäre aber gerecht gewesen“, fand Dietesheims Trainer Thomas Marton. Die Mannschaft habe sich weiter gesteigert und teils schöne Angriffe gezeigt. „Wir können auf diesem Spiel aufbauen“, sagt Marton. Wald-Michelbach war jedoch effektiver und siegte deshalb nicht unverdient.

Dietesheim: Schlund - Griehl, Jöst, Mirizzi, Brinkmann (81. Marton) - Akkert (69. Tuczu), Eyrich, Götze, Geyer, Aricioglu (41. Ernst) - Mitsopoulos

Tore:0:1 Magel (44.), 1:1 Geyer (55./Foulelfmeter), 1:2 Hien (76.), 1:3 Savanovic (80.), 2:3 Götze (85.)

FC 07 Bensheim - Germania Ober-Roden 2:0 (0:0)

Eine ausgeglichene Partie ging aus Sicht der Germania mal wieder verloren. Bensheim agierte auf dem kleinen Kunstrasen mit langen Bällen und hatte im zweiten Abschnitt Erfolg mit dieser Taktik. Salzer und Holdschick trafen innerhalb von drei Minuten. „Es ist schade, dass wir immer wieder solche Nackenschläge hinnehmen müssen“, sagt Ober-Rodens Trainer Michael Dörr, der seiner Mannschaft „nichts vorwerfen“ könne. „Wir haben ein tolles Spiel gezeigt“, meinte Dörr. Trotzdem steht die Germania mit erst fünf Punkten auf dem vorletzten Platz.

Ober-Roden: Soldevilla - Mensinger (80. Fröschl), Stehmann, Prugoveki, Alemdar - Savanneh, Taylor (68. Berger), Bidou, Ulbricht (80. Akkas) - Ghebru, Christophori

Tore: 1:0 Salzer (75.), 2:0 Holdschick (78.)

FC Alsbach - SV Geinsheim 4:1

Tore: 1:0 Peter (22.), 2:0 Gencer (28.), 3:0 Dotzauer (63.), 4:0 Peter (65.), 4:1 Atmani (81.)

Viktoria Griesheim - Usingen 1:3

Tore: 0:1 Kaya (29.), 1:1 Rupp (32.), 1:2, 1:3 Kopp (46., 90.)

Bruchköbel - Eintr. Oberursel 0:1

Tor: 0:1 Stein (35., Handelfmeter)

Torjäger

11 Tore:Cengiz Gencer (FC Alsbach)

9 Tore: Giulio Fiordellisi (V. A'burg)

6 Tore: Nick Janovsky (Spvgg. 03 Neu-Isenburg),Florian Kister (Spvgg. 05 Oberrad), Marcel Kopp (TSF Usingen), Redouane Saroukh (FV Bad Vilbel)

5 Tore: Daniel Cheron (SF Seligenstadt), Patrick Hofmann (TGM SV Jügesheim), Kaan Köksal (Spvgg. Oberrad), Benjamin Hien (Eintr. Wald-Michelbach), Christopher Stein (Eintr. Oberursel)

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare