Qualifikation in Sechsergruppen bis zu den Herbstferien / Punktrunde erst ab März 2021

Jugendfußball im Kreis Offenbach beginnt Ende August

Spiel der C-Junioren vom JSK Rodgau (weiße Trikots) gegen Gemaa Tempelsee vom 3.11.2019
+
Die Jugendfußballer aus dem Kreis Offenbach freuen sich auf die neue Saison.
  • Stefan Moritz
    vonStefan Moritz
    schließen

Auch für die Jugendteams in Stadt und Kreis Offenbach ändert sich für die neue Fußballsaison einiges in Folge der Coronavirus-Pandemie. Die bisher üblichen Qualifikationsturniere zur Einteilung der Mannschaften in Kreisligen und Kreisklassen dürfen wegen der Masse an Spielern bei diesen Veranstaltungen in diesem Jahr nicht stattfinden.

Offenbach - „Stattdessen werden wir die Qualifikation jeweils in Sechsergruppen in einer einfachen Runde jeder gegen jeden spielen“, erklärt Kreisjugendwartin Vanessa Körper den Beschluss des Kreisjugendausschusses.

Insgesamt wurden altersklassenübergreifend 398 Mannschaften gemeldet. „Im vorigen Jahr waren es 418 bei uns im Kreis. Es sind also jetzt weniger Teams, aber nicht so viele weniger, wie durch die Corona-Pandemie zunächst befürchtet worden war“, sagt Körper.

Beginnen sollen die Qualifikationsrunden am letzten Augustwochenende, beendet vor den Herbstferien am 5. Oktober. Die Spiele in den Kreisligen und Kreisklassen, die ebenfalls als einfache Runde jeder gegen jeden geplant werden, sollen dann erst nach der Winterpause im März 2021 beginnen.

„Die Zeit von den Herbstferien bis Weihnachten haben wir als Corona-Puffer geplant, um auf etwaige Probleme reagieren zu können. Und in dieser Phase sollen die Kreispokalrunden gespielt werden“, erklärt Körper. Insgesamt werden somit die Spielpläne der Jugendteams ausgedünnt, jede Mannschaft wird unter dem Strich wohl weniger Pflichtspiele haben als in der vergangenen Saison. „Das haben wir auch so gewollt, um die Terminpläne nicht zu voll zu packen“, erklärt die Kreisjugendwartin.

Auch die Jugendteams müssen sich selbstverständlich an die Abstands- und Hygieneregeln zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie halten. Die Hygienekonzepte, die alle Vereine erarbeiten müssen, gelten auch für die Nachwuchsteams.

„Einen Hygienebeauftragten benötigt man aber nur pro Verein, nicht pro Mannschaft“, erklärt Kreisjugendwartin Körper.

(mos)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare