U17 fehlt nach 4:0 gegen Wehen noch ein Punkt

Jugendfußball: Im Topspiel trotzt der OFC allen Widrigkeiten

+
Luki Matondo (links) brachte die U17-Fußballer der Offenbacher Kickers im Gipfeltreffen der Hessenliga mit dem SV Wehen per Doppelschlag auf die Siegerstraße, sah dann aber Rot.   Foto: Scheiber

Offenbach - Das Gipfeltreffen in der Fußball-Hessenliga der B-Junioren war eine überraschend klare Sache.

Tabellenführer Kickers Offenbach besiegte Verfolger SV Wehen mit 4:0 (3:0) und muss aus den verbleibenden drei Spielen nur noch einen Punkt holen, um den Titel zu gewinnen und sich für die Aufstiegsspiele zur Bundesliga zu qualifizieren. Den Zähler will der OFC morgen Abend (19 Uhr) im Offenbacher Derby gegen die SG Rosenhöhe einfahren, die in ihrer Begegnung bei der TSG Wieseck mit 0:4 verlor.

Kickers Offenbach - SV Wehen 4:0 (3:0). Aufgrund von Verletzungen musste OFC-Trainer Matthias Filbrich seine Mannschaft kurzfristig auf drei Positionen umstellen. „Das Team hat die taktischen Vorgaben ausgezeichnet umgesetzt“, lobte er. „Wir haben Wehen kommen lassen, standen in der Defensive sicher und haben durch drei Treffer die Entscheidung vor der Pause herbeigeführt.“ Ärgerlich: Doppeltorschütze Luki Matondo sah die Rote Karte.

TSG Wieseck - SG Rosenhöhe 4:0 (2:0). Eine weitere Niederlage für die SG Rosenhöhe. „Wir haben Probleme auf den Außenverteidiger-Positionen, verletzungsbedingt habe ich in den vergangenen Spielen einige Umstellungen vornehmen müssen“, sagte Trainer Frank Laber. „Über diese beiden Positionen fielen auch die ersten beiden Gegentore.“ Laber sah auch sehr gute Chancen seines Team. „Doch wir haben sie nicht genutzt, Wieseck nach der Pause noch zweimal getroffen.“

50 Jahre Bundesliga: Die besten Momente in Bildern

rjr

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare