Keine Arbeit für Torwart Enders

+
Sascha Büxler (in Grün) gewann mit der zweiten Mannschaft der DJK gegen den SV Sickenhofen II – Endstand 4:1.

Dieburg (jd) ‐ 4:0. Klingt deutlich, war deutlich. Am Sieg des Fußball-B-Ligisten SV DJK Viktoria Dieburg am Sonntagnachmittag gegen die TG Ober-Roden II gab es so wenig zu rütteln wie an einer Betonwand. „Das war eine ganz klare Angelegenheit für uns“, meinte auch DJK-Sprecher Adi Besic . Manfred Kähler nannte das Gezeigte gar „Kombinationsfußball vom Feinsten“.

In jedem Fall hatten die schwachen Gäste aus Rödermark nichts zu bestellen beim Vierten der Tabelle, für den auch die anderen Resultate meist gut verliefen. Spitzenreiter Klein-Umstadt etwa patzte beim Tabellenletzten SG Ueberau II, kam dort in der Nachspielzeit erst zum umstrittenen Ausgleich. Auch die SG Mosbach/Radheim schwächelt weiter. Den Platz an der Sonne erklomm die FSV Münster, die vor wenigen Wochen noch knapp mit 1:0 in Dieburg siegte. Hätten damals die Grün-Weißen mit diesem Ergebnis gewonnen, wären sie nun auf Platz eins. Doch auch so sind es nur drei Zähler Abstand bis auf diese Position, die zum direkten Aufstieg in die Kreisliga A berechtigen würden.

Dass die DJK wieder kräftig mitmischt im Aufstiegskampf, ist auch den Toren von Marian Starosta (7. Spielminute) und Stanislav Schreider (26.) zu verdanken. Sie legten in Halbzeit eins ein 2:0 vor, wobei vor allem Schreiders Tor sehenswert war. In der zweiten Halbzeit entpuppte sich Peter Hansel als idealer Joker: Gerade eingewechselt, traf er zweimal (64. und 80.) zum 4:0-Endstand.

Nächster Gegner: der TV Semd

Am Sonntag wurde Schlussmann Matthias Enders nur einmal ernsthaft geprüft, als er in der 77. Minute gut parierte. Am kommenden Wochenende beim TV Semd dürfte das anders werden: Nach verpatztem Saison-Start hat sich Semd, das gegen Dieburg ohnehin immer doppelt motiviert ist, inzwischen gefangen und kurz vor die Abstiegsplätze gesetzt. Die Partie, die um 14.30 Uhr angepfiffen wird, stellt zudem das letzte Spiel der Vorrunde dar. Eine Woche nach dem Martinsmarkt beginnt dann die Rückrunde – die Viktoria muss dann sogleich bei Spitzen-Team TSV Klein-Umstadt ran.

Die Aufstellung des SV DJK Viktoria Dieburg: Matthias Enders – Tim Beilstein, Sebastian Memminger, Martin Schwibs – Marian Starosta, Max Sutterlüti, Markus Mann, Daniel Hansen, Stanislav Schreider, Sascha Vischer – Max Hombach (Peter Hansel, André Wilz, Christian Löbig).

Die zweite Mannschaftließ in der D-Liga ebenfalls nichts anbrennen: Beim 4:1 über den SV Sickenhofen II trafen John Fackelmann und Edmund Frank je doppelt. Bastian Otto vergab einen Foulelfmeter.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare