Kellerduell für 93er „Partie wie jede andere“

Hanau – Fünf Auswärtsspiele hat der FC Hanau 93 diese Saison in der Fußball-Hessenliga absolviert und noch keines davon verloren. Die Bilanz (drei Siege, zwei Unentschieden) soll am Samstag (16 Uhr) in der Partie bei Mitaufsteiger SV Neuhof ausgebaut werden.

Im letzten Aufeinandertreffen Anfang Juni verpassten die 93er dort den Aufstieg auf sportlichem Weg. Während der SV Neuhof seinerzeit nach einem 1:0-Erfolg jubeln durfte, schlichen die Gäste aus Hanau enttäuscht von dannen, um ein paar Tage später durch den freiwilligen Rückzug des FSC Lohfelden aus der Hessenliga doch noch ein Ticket für die höchste Spielklasse des Bundeslandes lösen zu dürfen.

Aktuell steht die Mannschaft von Trainer Michael Fink als 13. der Tabelle auf dem ersten potenziellen Abstiegsplatz – mit fünf Punkten Vorsprung auf den SV Neuhof. Die Gastgeber rangieren auf Rang 16, der aller Voraussicht nach nicht mehr zum Ligaerhalt reichen würde, sodass diese Partie für beide Vereine von großer Bedeutung ist. „Unsere Mannschaft hat sich zur neuen Saison doch auf einigen Positionen verändert, daher spielt das Match in der Aufstiegsrunde keine Rolle mehr. Das ist für uns eine Partie wie jede andere, die wir gewinnen wollen“, meint HFC-Abteilungsleiter Giovanni Fallacara. Innenverteidiger Kevin Effiong fällt krankheitsbedingt definitiv aus, hinter den Einsätzen von Patrick Gischewski und Dennis Gogol stehen hingegen noch Fragezeichen.  fs

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare