Ehemaliger Zweitligaspieler

U19-Coach Barletta will der OFC-Reserve helfen

+
Angelo Barletta  

Offenbach Dass sein Team in der Fußball-Hessenliga nur Vorletzter ist, hat Alexander Conrad, Trainer der zweiten Mannschaft von Kickers Offenbach, unter anderem damit begründet, dass „ab und zu die nötige Qualität fehlt“.

Für die soll nun ein ehemaliger Zweitligaprofi sorgen, der seine Karriere allerdings bereits vor einiger Zeit beendet hatte: Angelo Barletta. „Ja, ich wäre bereit, zu helfen“, sagt der gebürtige Hanauer, der bereits von 2000 bis 2004 für den OFC spielte und damals in der Regionalliga Leistungsträger und Kapitän war. Seit dieser Saison ist der 36-Jährige wieder für die Kickers tätig – als Co-Trainer der U19 (Hessenliga). Und das ist auch das einzige Problem, das es noch zu lösen gilt. „Ich will bei der U19 bleiben und meine Aufgabe dort nur ungerne vernachlässigen“, stellt Barletta klar.

Beide Seiten suchen jetzt eine Lösung. Weil die U19 vier Mal pro Woche trainiert, wird er sicher nicht immer mit der Reserve üben können, meint Barletta. Die körperliche Verfassung von einst wird er diese Saison ohnehin nicht erreichen. Dessen ist sich auch Conrad bewusst. Viel mehr zählt man daher auf die Erfahrung Barlettas, der 97 Zweit-, 33 Dritt- und 165 Regionalligaspiele absolvierte – unter anderem für den OFC, den FSV Fankfurt und den VfL Osnabrück.

„Ich hoffe, die Erwartungen sind nicht zu hoch. Ich bin schließlich schon ein Jahr aus dem Geschäft draußen“, sagt der Defensivspieler. Seine letzte Station war der Regionalligist TuS Koblenz, wo er seine Karriere 2012 aufgrund eines Bandscheibenvorfalls beenden musste. Die Chancen, nun noch einmal für die OFC-Reserve aufzulaufen, beziffert Barletta auf 90 Prozent. „Der Klub kann sich aus finanziellen Gründen keine Zugänge leisten. Es wäre aber wichtig, dass die zweite Mannschaft nicht absteigt.“ Davon würden indirekt auch die aktuellen U19-Spieler profitieren, die dann kommende Saison aufrücken.

cd

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare