Foulelfmeter „saudumm und unnötig, aber berechtigt“

Kreisliga A Offenbach 1: Tempelsee unterliegt HFC Bürgel 

Offenbach - Die beiden Neu-Isenburger Mannschaften haben sich an die Tabellenspitze der Fußball-Kreisliga A Gruppe 1 gesetzt. Mitfavorit Spvgg. 03 Neu-Isenburg II fertigte Fortuna Dreieich mit 7:0 deutlich ab, die zweite Elf der TSG Neu-Isenburg gewann überraschend klar mit 7:2 gegen den FC Maroc.

Auch Titelanwärter SV Dreieichenhain verzeichnete einen souveränen Saisonstart und siegte mit 4:0 gegen das zweite Team der SG Rosenhöhe.

TSG Neu-Isenburg II – FC Maroc Offenbach 7:2 (2:0)

Nach ausgeglichenem Beginn brachte Semih Kuru die Gastgeber mit seinen beiden Toren auf die Siegerstraße. „Wir sind immer besser ins Spiel gekommen und haben sehr diszipliniert agiert“, freute sich Neu-Isenburgs Abteilungsleiter Günter Gottschalk über den Erfolg.

TSG Neu-Isenburg II: Stehr; Ruggieri, Karasu, Fllinner, Heyne, Barth, Kuru, Yürük, Söder, Jakob, M. Sen (Henning, Schlotthauer, M. Harsheim)

FC Maroc Offenbach: Moumen; Ngunga, Annouri, Karisik, Saidi, Mahyou, M. El Fatimi, Q. Jaatit, Rafoud, N. Jaatit, Yassin (O. Daraz, Dardour, S. Daraz)

Tore: 1:0, 2:0, 3:0 Kuru (20., 28., 47.), 4:0 Barth (52.), 5:0 Heyne (65.), 6:0 Karasu (68./FE), 6:1 Yassin (71.), 7:1 Söder (75.), 7:2 Yassin (79.) - Gelb-Rot: N. Jaatit (86.) - Bes. Vork.: Stehr hält FE (38.)

Spvgg. 03 Neu-Isenburg II – Fortuna Dreieich 7:0 (1:0)

Nur eine Hälfte lang hielten die Gäste mit, hatten aber am Ende keine Chance. „Ich bin mit dem ersten Auftreten sehr zufrieden“, sagte Neu-Isenburgs neuer Trainer Julian Gulin. „Die Mannschaft hat sehr gut gespielt und die Treffer ausgezeichnet herausgespielt.“

Spvgg. 03 Neu-Isenburg II: Jöckel; Buschmann, Sotoodehnia, Sänger, Mägerlein, M. Gulin, Weber, Finke, Schumacher, Laux, Fürst (Celayir, L. Gulin, Kammholz)

Fortuna Dreieich: Bergkemper; Müller, Jochum, Bertleff, Weingärtner, Mazzone, El Moussaoui, Konjovic, Mekonnenm Uadeh, Kurum (Varzaru, Ziemer, Elyaouti)

Tore: 1:0, 2:0 Mägerlein (15., 53.), 3:0 Laux (58.), 4:0, 5:0 Kammholz (64., 72.), 6:0 Celayir (79.), 7:0 Mägerlein (83.)

Gemaa Tempelsee – HFC Bürgel 0:1 (0:0)

„Wir haben einfach keine Tore geschossen, obwohl ausreichend Chancen da waren“, ärgerte sich Gemaa-Abteilungsleiter Stefan Mehling über die aus seiner Sicht unnötige Niederlage gegen Aufsteiger HFC. „Wir hätten wohl noch einen Tag länger spielen können und kein Tor gemacht.“ Die Niederlage besiegelte ein Foulelfmeter. „Berechtigt, aber saudumm und völlig unnötig“. so Mehling weiter.

Gemaa Tempelsee: Hock; Simon, Bantis, Shala, Öztürk, Schmidt, Shazad, Terziqi, Nguyen, Lessner, Fil (La Cognata, Sukhum)

HFC Bürgel: Petermann (Zylow); Bozic, Peike Thompson, Tunc, Wolff, Egerer, Frank, Hauptmann, Müller, Miehm, Bouhaha (El Bannay, Keller)

Tore: 0:1 Frank (80./FE) - Gelb-Rot: Tunc (75.)

Squadra Azzurra Offenbach – BSC 1899 Offenbach 1:2 (1:2)

„Es war ein ausgeglichenes Derby“, sagte Squadra-Vorsitzender Attilio Savocca. „Wir hatten den besseren Start, doch der BSC drehte die Partie. Nach der Pause hatten beide Mannschaften noch einige gute Torchancen, am Ende mussten wir uns knapp geschlagen geben. Eine Punkteteilung hätten wir verdient gehabt.“

Squadra Azzurra Offenbach: Nowack; Alimpasoglou, Akhouaji, Guel, A. Savoca, Castro, De Angelis, Russo, A. Di Vivo, S. Di Vivo, Anguzza (Corso, Altomari)

BSC 1899 Offenbach: Henne; Rada, Elsässer, Hierl, Vadina, Seidel, Karampimperis, Jaatit, El Barkani, Gennuso, Leggio (Vachtanidis, Genic, Korkosz)

Tore: 1:0 De Angelis (18.), 1:1 Seidl (39.), 1:2 Jaatit (45.+2)

SV Dreieichenhain – SG Rosenhöhe II 4:0 (3:0)

Die beiden Neuzugänge von Fortuna Dreieich, Nicolai Böhme und Aidin Avdic, erzielten je zwei Treffer für den Gastgeber und sicherten den verdienten Erfolg. „Es war ein zähes Spiel“, meinte Dreieichenhains Sprecher Mitja Lüderwald. „Wir haben unsere Chancen besser genutzt, die Gäste waren vor dem Tor zu harmlos.“

SV Dreieichenhain: Leonhardt; Komorek, Locher, G. Pawlik, Kampa, Ehlert, Korth, Mann, Avdic, Böhme, Somma (Habo, Djuric, Kossack)

SG Rosenhöhe II: Mazza; Wörner, Smertenko, da Silva, Boss, Prevete, Cama, Ahmed, Götz, Brnic, Vujcic (Rosemann, Maazouzi, Hohe)

Tore: 1:0 Böhme (22.), 2:0 Avdic (27.), 3:0 Böhme (32.), 4:0 Avdic (72.)

DJK Sparta Bürgel – SSG Langen 1:3 (0:1)

„Wir haben gut angefangen, doch nach einer Viertelstunde wurden die Langener immer stärker und führten auch verdient zur Pause“, sagte Bürgels Sprecher Olaf Happel. „Im zweiten Spielabschnitt hatten beide Teams ihre Chancen. Die Gäste haben taktisch klug gespielt und verdient gewonnen.“

DJK Sparta Bürgel: Pabst; Noori, Klaussner, Linzenbold, Blazevic, Dziewior, Heublein, Isovic, Stehlig, Zouhri, Schindelar (Markovic, Hasanovic, Fiuljanin)

SSG Langen: Starck; Lazzaro, Westphalen, Sejdic, Janjic, Sterk, Alsleben, Somma, Uzay, Eyob, Tesema (Lejalem, Tucci, Gajdurovic)

Tore: 0:1 Tesema (45./FE), 0:2 Eyob (56.), 1:2 Hasanovic (74.), 1:3 Lejalem (90.)

Bilder: HFC Bürgel steigt in die A-Liga auf

Türk. SC Offenbach – Türkgücü Dietzenbach 4:1 (3:0)

Zu einem überlegenen Erfolg kamen die Gastgeber. „Wir waren gegen eine ersatzgeschwächte Gästeelf klar überlegen“, sagte Offenbachs Co-Trainer Birol Zabah. „Nach der deutlichen Führung haben wir einen Gang zurückgeschaltet.“

Türk. SC Offenbach: Durcan; Balci, Yilmaz, Hakki, Ilhan, Tenekeci, Issah, Sümengen, Cavus, Bülbül, Kilitci (Durmus)

Tore: 1:0 Cavus (15.), 2:0 Bülbül (41.), 30 Issah (45.), 4:0 Bülbül (53./FE), 4:1 Aygir (60./FE)

Susgo Offenthal – SKG Rumpenheim 2:3 (1:1)

„Wir haben 2:1 geführt und hätten eigentlich einen dritten und vierten Treffer erzielen müssen“, sagte Offenthals Abteilungsleiter Manfred Haas. „Doch durch eigene Fehler haben wir das Spiel noch aus der Hand gegeben.“ (rjr)

Susgo Offenthal: Ataneba Boujouaran; Jung, Brendel, Kunz, Groh, Pentz, Staske, Lahri, Lovchev, Heizmann, Keim (Wegenast, Breitenbach, Friske)

SKG Rumpenheim: Conrad; Schneider, Kramer, Breitenbach, Dambowny, Hart, Sarqari, Hingst, Geupel, Maul, Schäfer (Knippschild, Schindler)

Tore: 0:1 Geupel (12.), 1:1 Lovchevi (45.), 2:1 Heizmann (63.), 2:2 Maul (80.), 2:3 Schäfer (82.)

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare