Germania kassiert nach Zwei-Tore-Führung noch Ausgleich

Kreisoberliga Dieburg: Babenhausens Serie reißt nach fünf Spielen

Dieburg - Nach fünf Siegen in Folge kam der Tabellenvierte Germania Babenhausen in der Fußball-Kreisoberliga Dieburg/Odenwald nicht über ein 2:2 gegen Lützel-Wiebelsbach hinaus. Unentschieden spielten auch der TSV Langstadt, Germania Ober-Roden II und Viktoria Klein-Zimmern. Viktoria Schaafheim setzte sich in Reichelsheim durch.

Germania Babenhausen - SV Lützel-Wiebelsbach 2:2 (2:0)

Dank eines Doppelpacks von Kevin da Silva in der Anfangsphase führte Babenhausen bis zur 80. Minute mit 2:0. Dennoch glich Lützel-Wiebelsbach noch aus, das 2:2 fiel erst in der Nachspielzeit. „Die Lützel-Wiebelsbacher haben über 90 Minuten sehr gut mitgespielt und die Partie offengehalten. Die haben sich den Punkt schon verdient. Wir haben in der zweiten Hälfte einfach zu wenig getan, um das Spiel nach Hause zu bringen“, räumte Babenhausens Spielausschussvorsitzender Toni Coppolecchia ein.

Germania Babenhausen: Klug, Bayrak, Manger (40. Ürün), Moretti, Bejaoui, Dönmez (74. Gökce), Romeo, Cimen, Altunbas, da Silva, Sindico

Tore: 1:0, 2:0 da Silva (9., 15), 2:1 Nico Daum (80.), 2:2 Maurice Daum (90.+2)

Babenhausen besiegt Germania Ober-Roden II: Bilder

TSV Langstadt - TSV Lengfeld 1:1 (1:0)

Langstadt überzeugte gegen den Gruppenliga-Absteiger. Christian Segeth, der Sportliche Leiter der Langstädter, hatte sogar ein Chancenverhältnis von 8:4 für die Gastgeber gezählt. „Wir hätten daher eigentlich gewinnen müssen“, meinte Segeth. Die Langstädter Führung durch Tanyo Taupitz kurz vor der Pause glich Lengfeld aber noch aus. So mussten sich die Gastgeber mit einer Punkteteilung begnügen.

TSV Langstadt: Häfner, Hippe, Schierenberg, Sternheimer, Schornstein (64. Johann), Tat, Alan, Önk, Santur, Taupitz, Dobrunat

Tore: 1:0 Taupitz (40.), 1:1 Blitz (54.)

KSV Reichelsheim - Viktoria Schaafheim 0:2 (0:1)

„Wir waren ganz klar die bessere Mannschaft. Wir hatten noch fünf, sechs hundertprozentige Chancen“, berichtete Schaafheims Sportlicher Leiter Florian Schmidt. Markus Lackner brachte Schaafheim bereits in der zweiten Minute in Führung, bis zum beruhigenden und vorentscheidenden 2:0 durch Tobias Fey dauerte es dann aber noch bis zur 72. Minute.

Viktoria Schaafheim: Meyer, Patrick Böhm, Fey, Pascal Böhm, Manuel Krapp (46. Hartl), Lackner, Romero Lagares, Becker, Öcal, Kreher, Marvin Kurz

Tore: 0:1 Lackner (2.), 0:2 Fey (72.)

Viktoria Klein-Zimmern - SG Klingen 1:1 (0:0)

Marvin Bernhard gelang in der ersten Hälfte ein Pfosten-Hattrick, er traf dreimal Aluminium. Dennoch war Klein-Zimmern keineswegs deutlich überlegen. „Das war fast ein Spiel auf Augenhöhe, die Gäste hatten auch ihre Chancen“, sagte Klein-Zimmerns Sprecher Jens Emmerich.

Auch nach der Pause warteten die Klein-Zimmerner Anhänger vergeblich auf eine Führung der Gastgeber, kurz vor Schluss erzielte der Tabellenletzte sogar das 0:1. In der 90. Minute glich Moritz Herberg aus dem Gewühl heraus mit der Picke zum 1:1 aus und rettete immerhin einen Zähler.

Viktoria Klein-Zimmern: Fabian Müller, Hahn. Stroh, Jan Müller, Soffack Dongmo, Bernhard, Tarp Rosenauer, Ollesch, Neudert, Nowak (75. Wiedekind), Herberg (46. Kraus)

Tore: 0:1 Hubinski (88.), 1:1 Herberg (90.)

Germania Ober-Roden II - TSV Seckmauern 1:1 (1:0)

„In der ersten Hälfte waren wir klar am Drücker“, meinte Germania-Trainer Johannes Peters. Es reichte aber nur zu einem Tor von Dominik Spieß nach einem Eckball von Daniel Gruber. Ansonsten vergab die Germania zu viele Möglichkeiten. Kurz vor der Pause sah Ober-Rodens Ahmet Karadag nach einer Notbremse die Rote Karte. Ober-Roden überzeugte in Unterzahl mit einer kompakten Abwehr, dennoch glich Seckmauern in der 85. Minute durch einen Elfmeter aus. J ey

Germania Ober-Roden II: Gotta, Singh, Korndörfer (75. Keles), Fenkl, Gruber, Seidl, Karadag, Spieß (82. Kahn), Bromberger (55. Sahinyan), Cerveny, Beutin

Tore: 1:0 Spieß (26.), 1:1 Breunig (85., FE) - Rot: Karadag (45., Ober-Roden) - Gelb-Rot: Hofferbert (88., Seckmauern)

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare