Kein Sieg seit Ende August

Trainer Siggi Kratz verlässt SG Götzenhain

+
Für Siggi Kratz war Götzenhain die letzte Trainerstation. F: jd

Götzenhain - Siggi Kratz ist nach der 0:1-Heimniederlage gegen die SG Heusenstamm-Zrinski als Trainer der SG Götzenhain zurückgetreten. Ende August spielte die Mannschaft nach drei Siegen noch in der Spitzengruppe der Fußball-Kreisoberliga Offenbach mit.

Doch seitdem gelang kein weiterer „Dreier“, die vergangenen sechs Partien wurden verloren. „Siggi Kratz kam am Sonntag auf uns zu und hat uns seinen Rücktritt mitgeteilt“, berichtet Matthias Ruhl vom Götzenhainer Spielausschuss.

„Ich habe in den letzten Wochen an vielen Stellschrauben gedreht, trotzdem half es uns trotz guter Spieler nicht weiter“, sagt dazu Kratz. „Die Mannschaft braucht jetzt einen neuen Input, eine neue Ansprache“, so Kratz, der im besten Einvernehmen aus Götzenhain scheidet. „Nach 28 Jahren im Trainergeschäft habe ich zuletzt gesagt, dass die SG meine letzte Station sein wird.“

Der 57-Jährige, der in Babenhausen wohnt und in Heusenstamm arbeitet, hatte seine Trainerkarriere auch in Götzenhain begonnen. „Ich habe, als ich im Januar hier anfing, gesagt, dass sich jetzt ein Kreis schließt.“ Kratz dankt den Verantwortlichen des Vereines. „Die Rückendeckung war immer da. Aber Fußball ist ein Ergebnissport. Und nach einem guten Start haben bei uns einfach die Punkte gefehlt.“ An eine ähnliche Negativserie von elf Spielen ohne Sieg kann sich Kratz in seiner Laufbahn nicht erinnern.

Bilder: TSG Neu-Isenburg und SG Götzenhain teilen sich die Punkte

Wie schon vor einem Jahr werden in Götzenhain jetzt Akim Baaroud und Matthias Ruhl vom Spielausschuss gemeinsam erst einmal die Verantwortung übernehmen. „Wir haben mit dem FC Offenthal, Bieber, Dudenhofen und Fortuna Offenbach noch vier Spiele gegen direkte Konkurrenten im Tabellenkeller in diesem Jahr vor uns“, blickt Ruhl voraus. „Die Mannschaft ist verunsichert, da gilt es jetzt, den Hebel anzusetzen.“ Bei der Suche nach einem neuen Trainer wird es keinen Schnellschuss geben. „Wir haben uns schon Gedanken gemacht. Wir wollen langfristig planen, suchen in Ruhe einen Trainer, der zu uns passt.“ (rjr)

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare