Amateurfußball

Kreispokal: JSK Rodgau mit Glück weiter

Lamek Gebreyohannes (hinten, gegen Robin Frey und Tim Kröger) unterlag mit der SG Wiking Offenbach erst im Elfmeterschießen bei der Spvgg. Seligenstadt.
+
Lamek Gebreyohannes (hinten, gegen Robin Frey und Tim Kröger) unterlag mit der SG Wiking Offenbach erst im Elfmeterschießen bei der Spvgg. Seligenstadt.

Erst nach Elfmeterschießen hat sich Fußball-Verbandsligist JSK Rodgau im Offenbacher Kreispokal beim Kreisoberligisten TSV Lämmerspiel durchgesetzt. Für eine Überraschung sorgte die Susgo Offenthal mit ihrem klaren Sieg gegen die Spvgg. Dietesheim. In Oberrad gab es derweil einen Spielabbruch.

Offenbach – In der zweiten Runde des Offenbacher Fußball-Kreispokals lagen gestern Abend einige Überraschungen in der Luft. So scheiterte Kreisoberligist TSV Lämmerspiel erst im Elfmeterschießen am Verbandsligisten JSK Rodgau. Kreisoberligist Spvgg. Dietesheim ging beim ambitionierten A-Ligisten Susgo Offenthal mit 1:7 unter.

Die Partie zwischen den beiden B1-Ligisten Freie Turner Oberrad und Fortuna Dreieich wurde nur wenige Minuten nach Spielbeginn beim Stande von 0:0 abgebrochen. Das Flutlicht fiel komplett aus. Die Freien Turner brachten das Licht teilweise wieder zum Leuchten, aber das reichte nicht, um die Partie fortzusetzen. Nach einer halbstündigen Wartezeit war die Begegnung endgültig beendet. Gruppenligist SVG Steinheim behauptete sich beim B-Ligisten Portugues Offenbach mit 3:1.

FC Dietzenbach - Spvgg. 03 Neu-Isenburg 0:4 (0:1). 03-Stürmer Raphael Kreis war mit drei Toren der Matchwinner. Mit seinem Doppelschlag kurz nach der Pause sorgte er vorzeitig für klare Verhältnisse. „Wir haben das mit sehr viel Ballbesitz seriös runtergespielt“, war Neu-Isenburgs Trainer Nick Janovsky zufrieden.

Tore: 0:1 Kaya (38.), 0:2, 0:3, 0:4 Kreis (48., 53., 86.)

TSV Heusenstamm - SV Pars Neu-Isenburg 2:5 (1:3). „Die Jungs haben das gut gemacht, haben Ball und Gegner laufen lassen. Wir hätten den Sack aber früher zumachen können“, meinte Neu-Isenburgs Trainer Dejan Alempic. Der Verbandsligist vergab noch einige Chancen, unter anderem scheiterte Efkan Erdem mit einem Strafstoß an TSV-Schlussmann Nils Gillenberger. Den Schlusspunkt setzte Onur Acikel, der einen Freistoß in der 87. Minute direkt zum 5:2 verwandelte.

Tore: 0:1 Erdem (4.), 1:1 Daragone (5.), 1:2 Puljic (13.), 1:3 Acikel (20.), 2:3 Hibbeler (54./FE), 2:4 Idrissi (81.), 2:5 Acikel (87.)

TSV Lämmerspiel - JSK Rodgau 8:9 n.E. (5:5, 4:4, 2:2). Erst in der zweiten Minute der Nachspielzeit in der Verlängerung traf Elton Mensah für die Rodgauer zum 5:5 und rettete den Verbandsligisten ins Elfmeterschießen. Hier parierte JSK-Schlussmann Lennart Lutz gegen Markus Bormann und Marco Schaub und sicherte dem Favoriten damit das mühevolle Weiterkommen. „Wir waren ganz nahe dran, daher sind wir sehr stolz auf die Truppe“, sagte Lämmerspiels Roland Holzberger.

Tore: Röder, Bormann (2), Heinz (2) - Konstantinidis, Fakic, Kwon, Mensah, Eigentor

VfB Offenbach - 1. FC Langen 8:7 n.E. (4:4, 1:1). Der VfB war beim 2:4 in der 81. Minute schon geschlagen, glich aber noch zum 4:4 aus. Zwar schoss Bogdan Olteanu einen Handelfmeter an die Latte, doch Imran Gulzar staubte zum 3:4 ab (90.). Christopher Lang traf zum 4:4, anschließend gingen beide Klubs direkt ins Stechen, in dem VfB-Schlussmann Valentino Di Bella zweimal parierte.

Tore: 1:0 Mihai (28.), 1:1 Khan (19.), 2:1 Gulzar (55.), 2:2 Sauerborn (62.), 2:3 Stoytchev (80.), 2:4 Mouhaman (81.), 3:4 Gulzar (90.), 4:4 Lang (90.+3) - Bes. Vork.: Olteanu (Offenbach) schießt HE an die Latte (90.) - Elfmeterschießen: 5:4 Bayram, 5:5 Khan, Wetzel hält gegen Olteanu, 5:6 Ivanov, 6:6 Mihai, 6:7 Lippert, 7:7 Botic, Di Bella hält gegen Mouhaman, 8:7 Gulzar, Stoytchev verschießt

Susgo Offenthal - Spvgg. Dietesheim 7:1 (1:0). Nach ausgeglichener erster Hälfte war der A-Ligist nach dem Seitenwechsel nicht mehr zu bremsen und spielte sich in einen wahren Rausch.

Tore: 1:0 Jo. Fritsch (42.), 1:1 Riouch (56.), 2:1 Schöppner (64.), 3:1 Pompizzi (67.), 4:1 Ja. Fritsch (77.), 5:1 Jo. Fritsch (85.), 6:1 Bozseyyovski (88.), 7:1 Seidemann (90.+2)

Spvgg. Seligenstadt - Wiking Offenbach 5:3 n.E. (2:2, 1:1). Die SG Wiking stand schon mit einem Bein in der nächsten Runde, ehe sich die „Blauen“ in der Schlussminute noch in die Verlängerung retteten. Auf diese verzichteten beide Vereine und gingen gleich zum Elfmeterschießen über. Hier avancierte Spvgg.-Torwart Felix Brodbeck mit drei gehaltenen Strafstößen zum Helden des Abends. Robin Frey, Steffen Bernard und Tim Kabeller schossen die Spvgg. in die nächste Runde.

Tore: 1:0 Reu (35.), 1:1, 1:2 Di Vittoria (36., 70,), 2:2 Kröger (90.)

FV 06 Sprendlingen - Germania Bieber 1:2 n.V. (1:1, 1:0). Ein Klassenunterschied war nicht zu erkennen. „Wir haben uns sehr schwer getan“, meinte Biebers Abteilungsleiter Jürgen Pülm. Der Kreisoberligist rettete sich in die Verlängerung, in der Denis Smisek den entscheidenden Treffer erzielte.

Tore: 1:0 Brügel (18.), 1:1 Schnelle (78.), 1:2 Smisek (101.)

Von Patrick Leonhardt

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare