Kunstschuss von Baier bringt drei Punkte

Offenbach (leo) ‐ Auch ein 1:0 (0:0)-Sieg bringt drei Punkte. Dementsprechend zufrieden war Jürgen Baier, Trainer der zweiten Mannschaft von Kickers Offenbach, nach dem knappen Heimsieg in der Partie der Fußball-Hessenliga gegen den Tabellenvorletzten TSG Wörsdorf.

Das Tor des Tages erzielte Benjamin Baier mit einem direkt verwandelten Eckball 20 Minuten vor dem Schlusspfiff. Der OFC bleibt damit Fünfter und wahrte seine kleine Chance auf den zweiten Tabellenplatz.

„Das Ergebnis hat gepasst“, meinte Jürgen Baier. „Wir sind in den vergangenen Wochen mit Punkten nicht gerade verwöhnt worden. Es war wichtig, dass wir einen Sieg eingefahren haben.“ Und auch, dass die Kickers ohne Gegentreffer blieben, stimmte den OFC-Trainer zufrieden.

Tor: 1:0 Baier (70.)

Schiedsrichter: Petermann (Kirschhausen)

Zuschauer: 50

Gelb-Rot: Albayrak (81./Offenbach)

Der OFC fuhr mächtig auf. Mit Benjamin Baier, Daniel Goldschmitt, Mounir Chaftar, Nils Pfingsten-Reddig und Ugur Albayrak standen gleich fünf Spieler aus dem Profikader in der Startformation. Viel fiel den Offenbachern gegen die diszipliniert auftretenden Gäste aber nicht ein. „Die Partie war sehr von der Taktik geprägt, hatte keinen hohen Unterhaltungswert. Die Offenbacher haben sich an uns die Zähne ausgebissen“, war Wörsdorfs Co-Trainer Gordon Walz mit der Vorstellung des Tabellenvorletzten zufrieden. „Wir haben den Kickers vor allem in der ersten Hälfte das Leben richtig schwer gemacht.“ Ein Chancenverhältnis von 1:1 verdeutlicht das.

Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Offenbacher den Druck. Für den Siegtreffer musste dann aber ein Kunstschuss von Benjamin Baier herhalten, der einen Eckball direkt im Wörsdorfer Tor unterbrachte. „Aufgrund der Torchancen in der zweiten Hälfte haben wir letztlich verdient gewonnen“, meinte Jürgen Baier. Die Ampelkarte für Albayrak (81.) hatte keine Auswirkungen mehr.

Eine seiner letzten Vorstellung im OFC-Trikot gab Sascha Wolfert, der sich mit der U23 von Eintracht Frankfurt über einen Wechsel weitgehend einig ist. „Das wäre für uns ein Riesenverlust“, bedauert Baier. „Er ist schnell und läuft unheimlich viel, davon hat in der Hinrunde auch Torjäger Daniele Fiorentino profitiert.“

Kickers Offenbach U23: Paul - Tokmak, Goldschmitt, Pintaric, Reinhard - Pfingsten-Reddig - S. Pospischil (67. Grammel), Chaftar (63. Wolfert) - B. Baier (88. Gotta) - Pavlovic, Albayrak

TSG Wörsdorf: Jordan - Pilica, Meuth, Kuczok, Böttner - Kürzer, Akrri (75. Signoriello) - Schiffmann, Bauschke, El Fanoui (82. Dominigg) - Bornwasser

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare