Drei Tage lang Hallen-Jugend-Fußball des SV Viktoria Klein-Zimmern

Leistung macht Hoffnung

+
Bis ins Finale spielten sich die F-Junioren des SV Viktoria Klein-Zimmern (schwarze Trikots)

Groß-Zimmern (wd) ‐ „Die Leistungen unseres Nachwuchses machen Hoffnung für bessere Viktoriazeiten.“ Dieses Resümee zog der Jugendleiter des SV Viktoria Klein-Zimmern, Werner Bischof, zum Abschluss der Hallen-Jugend-Fußballtage am Sonntag in der Groß-Zimmerner Mehrzweckhalle.

Mehr als 300 Zuschauer verfolgten über drei Tage hinweg die Spiele von den G bis hin zu den C-Junioren. Dabei gingen mehr als 500 Jugendliche auf Torejagd und kämpften mit viel Einsatz um die Turniersiege.

Als strahlende Sieger präsentierten sich die G-Junioren des SV Viktoria Klein-Zimmern, die sich nach einem spannenden Turnier im Elfmeterschießen gegen den SC Hassia Dieburg den Gruppensieg sicherten und nach einem 4:0-Sieg im Halbfinale gegen die eigenen G 2-Junioren ins Endspiel einzogen. Hier trafen die Gastgeber erneut auf den SC Hassia Dieburg und holten sich mit einem knappen 1:0-Erfolg den Turniersieg.

Auch bei den F-Junioren spielten die Gastgeber eine gute Rolle. Nach deutlichen Vorrundensiegen gegen die eigene F 2 (6:0), die JSG Otzberg (5:0) und die SG Rosenhöhe Offenbach II. (3:1), erreichten die F 1-Junioren das Endspiel. Dort trafen die Jungs von Trainer Marcel Rosskopf auf die SG Rosenhöhe I. und kamen trotz guter Leistung um eine 0:2-Endspielniederlage nicht herum. Für die F 2-Junioren blieb nach klarer 0:8-Niederlage gegen Preußen Frankfurt nur der achte und letzte Platz. Auch bei den E-Junioren blieb die erste Mannschaft des Gastgebers in der Erfolgsspur und legten schon zu Beginn des Turniers mit einem 2:0-Sieg gegen die KSG Georgenhausen so richtig los.

In der zweiten Partie bezwangen die Viktorianer den TV Fränkisch-Crumbach mit 2:0 Toren und nach einem 2:0-Erfolg über den FC Rödelheim und einem 1:1-Remis gegen Viktoria Preußen Frankfurt standen die Gastgeber im Endspiel.

Die zweite Mannschaft der Klein-Zimmerner E-Junioren kam nach einem 1:0-Auftaktsieg gegen BSW Frankfurt in den folgenden Begegnungen gegen den SV Münster (2:4), die FG Seckbach (0:4) und nach einem 2:2-Remis gegen die JSG Otzberg auf den dritten Platz in ihrer Gruppe, was zum Einzug ins Spiel um Platz Sieben und acht reichte. Dort musste sich das zweite Team der Viktoria dem FC Rödelheim Frankfurt mit 0:2 Toren geschlagen geben.

Mit dem selben Ergebnis unterlagen die Viktoria E 1-Junioren im Endspiel dem SV Münster. Diese knappe aber verdiente Niederlage konnte jedoch die Freude über einen hervorragenden zweiten Platz nicht trüben.

Bei den D- und den C-Junioren stellten die Gastgeber keinen Teams. Die Mannschaften des FSV Groß-Zimmern, die mit ihren D1- und den C-Junioren an den Start gingen, konnten sich nicht in den Vordergrund spielen. So erreichten die D1-Junioren des FSV nach einer 0:6-Niederlage gegen GW Darmstadt den sechsten Platz.

Die FSV C-Junioren wurden nach einer 2:3-Niederlage gegen die KSG Georgenhausen Achter. Den Turniersieg bei den C-Junioren holte sich der SV Münster nach einem 3:2-Finalsieg gegen SF Frankfurt.

Das Turnier der D 1-Junioren gewann Hassia Dieburg II. nach einem 2:1-Sieg im Endspiel gegen Hassia Dieburg I. Das der D 2-Junioren gewann die FG Seckbach nach einem 4:3-Sieg im Elfmeterschießen gegen den VfB Unterliederbach.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare