Handball

Lukas Kaiser trifft mit dem letzten Wurf

Robin Drews steuerte fünf Tore bei für die SG Rot-Weiß Babenhausen beim 25:25 gegen die TSG Bürgel.  Ferreira
+
Robin Drews steuerte fünf Tore bei für die SG Rot-Weiß Babenhausen beim 25:25 gegen die TSG Bürgel.

Die Joachim-Schumann-Schule in Babenhausen bleibt für die Handballer der TSG Bürgel ein schwer bespielbares Pflaster.

Babenhausen – Dank eines Treffers von Lukas Kaiser zwei Sekunden vor Spielende zum 25:25 (13:16) retteten die Offenbacher zumindest einen Punkt und mischen mit 7:3 Zählern weiter in der Spitzengruppe der Oberliga Hessen mit. Für die „Löwen“ war es im fünften Saisonspiel das zweite Unentschieden.

„Wir haben über 60 Minuten eine tolle Kollektivleistung in der Abwehr gezeigt, gestützt auf einen sehr guten Dominik Goder im Tor. Aber wir hatten zu Spielbeginn und gegen Ende der ersten Hälfte eine Schwächephase, in denen wir zu viele einfache Fehler gemacht haben“, sagte Babenhausens Trainer Panagiotis Nastos. Bürgels Trainer Andreas Kalman meinte: „Wenn man kurz vor Schluss mit zwei Toren zurückliegt, muss man das Unentschieden als glücklichen Punkt bezeichnen. Aber wir waren die klar bessere Mannschaft und mussten zu Beginn deutlicher führen. Wir haben unsere Dominanz aber nicht durchgezogen.“

Bürgel legte zu Beginn eine 4:0-Führung vor, vergab aber bereits in den ersten zehn Minuten einige freie Bälle. Dominik Goder im Tor der Babenhausener erwischte einen Sahneabend, glänzte mit vielen tollen Paraden.

Babenhausen kämpfte sich in das Spiel, ging mit einem 6:0-Lauf 10:8 in Führung. Bis zur Pause hatte Bürgel – ebenfalls nach einem 6:0-Lauf – die Nase vorn und verpasste nach dem Seitenwechsel die Chance, den Vorsprung auszubauen. Die „Löwen“ glichen zum 21:21 aus und gingen sogar mit 25:23 in Führung. 18 Sekunden vor Spielende nahm Bürgel nochmals eine Auszeit, brachte den siebten Feldspieler und schaffte durch Lukas Kaiser noch das 25:25.

„Wir freuen uns über unsere Leistung, aber nicht über den einen Punkt. Das hatte mehr verdient gehabt“, meinte Nastos.

Spielfilm: 0:4 (5.), 2:4 (7.), 4:8 (11.), 10:8 (16.), 13:10 (20.), 13:16 - 16:16 (34.), 18:21 (39.), 21:21 (45.), 23:22 (48.), 25:23 (58.) 25:25

Zeitstrafen: 1:2 - 7m: 4/4 - 2/5

RW Babenhausen: Goder, Oldach; Jusys (2), Grimm (2/1), Drews (5), Horikawa, Kirchherr (2), Habenicht (5), Sillari, Schmitt (6), Mann (3/3), Buchinger

TSG Bürgel: Hoppenstaedt, Gezer; Kaiser (3), Georg, Ahouansou (2), Pjanic (3), Morgano, Kretschmann (6), Wagenknecht (6/2), Lenort, Cohen (3), Ljubic (2), Lehmann  leo

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare