Maike Kolb entscheidet Spitzenspiel

Offenbach (muth) In der Handball-Bezirksoberliga Offenbach/Hanau der Frauen hat Tabellenführer HSG Nieder-Roden das Spitzenspiel gegen den direkten Verfolger TV Langenselbold knapp gewonnen.

HSG Nieder-Roden – TV Langenselbold 25:24 (17:12). Mit starken Angriffsreihen starteten beide Mannschaften in die Partie, erst gegen Ende der ersten Halbzeit stellten sich die HSG-Damen besser auf ihre Gegnerinnen ein. Verdient gingen sie mit 17:12 in die Kabine. Am Ende wurde es allerdings noch einmal knapp. Maike Kolb erzielte das 25:24, danach kam Langenselbold bei zwei Angriffen nicht mehr zum Abschluss.

HSG Dreieich – HSG Obertshausen/Heusenstamm 20:17 (12:8). Die Teams präsentierten sich nicht von ihrer besten Seite, die Dreieicher Damen traten jedoch energischer auf. Über eine kurze Deckung gegen Obertshausens Spielmacherin Tanja Jenzikowski schafften sie es, einen Vier-Tore-Vorsprung zur Halbzeit herauszuspielen und gaben diese Führung auch nicht mehr ab.

HSG Isenburg/Zeppelinheim – SU Mühlheim II 18:15 (11:7). Nach einem ausgeglichenen Start übernahmen die HSG-Damen das Zepter. Für die Gäste war an diesem Tag nicht viel zu holen, auch wenn sie drei Minuten vor Schluss noch einmal auf 15:17 herankamen.

HC Limeshain/Altenstadt – OFC Kickers 26:22 (11:15). Nach einigen Startschwierigkeiten fanden die Offenbacherinnen besser ins Spiel und gingen zur Pause mit 15:11 in Führung. Die Gastgeberinnen gaben aber nicht auf und glichen beim 20:20 wieder aus. Auch in der Endphase hatten sie den längeren Atem.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © S. Hofschlaeger/pixelio.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare