Spvgg. und Sportfreunde Seligenstadt im Finale

Mainpokal: Jens Schlund hält und trifft

+

Zellhausen - Die Spvgg. Seligenstadt und die Sportfreunde Seligenstadt bestreiten am Samstag um 18 Uhr das Finale beim Mainpokal-Fußball-Turnier in Zellhausen.

Die „Blauen“ setzten sich gestern Abend im ersten Halbfinale im Elfmeterschießen gegen den Kreisoberliga-Rivalen Germania Klein-Krotzenburg mit 5:4 durch. Weniger Mühe hatten die „Roten“, die mit ihrem Gruppenliga-Team den A-Ligisten TSG Mainflingen mit 2:0 bezwangen. Mainflingen und Klein-Krotzenburg bestreiten um 15. 15 Uhr das kleine Finale um den dritten Platz. Auch die Alten Herren und erstmals die F-Junioren ermitteln am Samstag ihren Turniersieger.

Halbfinale im Mainpokal 2015: Bilder

Spvgg. Seligenstadt - Germania Klein-Krotzenburg 5:4 n.E. (1:1, 1:0)

„Das 1:1 hätte nicht mehr sein müssen, aber für die Zuschauer war der Nervenkitzel sehr gut“, meinte Seligenstadts Spielertrainer Nick Janovsky. Sekunden vor Spielende gelang der Germania durch Francesco Zocco der Ausgleich. „Da hätten wir nur den Ball wegschlagen müssen“, meinte Janovsky, der die Seligenstädter zwei Minuten vor der Pause in Führung gebracht hatte. Im Elfmeterschießen scheiterte der Ex-Klein-Krotzenburger Benjamin Wolf im Trikot der „Blauen“ gleich mit dem ersten Schuss an Marcel Aschenbach, doch dann war auf Seligenstadts Torhüter Jens Schlund Verlass: Er wehrte nicht nur zwei Elfmeter ab, sondern verwandelte auch den fünften Schuss für die Sportvereinigung.

TSG Mainflingen - Sportfreunde Seligenstadt 0:2 (0:1)

Weil die Sportfreunde heute Abend in der Hessenliga auf Bayern Alzenau treffen, bestritt die Gruppenliga-Mannschaft von Trainer Gregor Galla das Halbfinale gegen die bisher so stark auftrumpfenden Mainflinger. Die Sportfreunde hatten aber mehr vom Spiel und gingen nach 19 Minuten durch Dominik Bohl in Führung. Marco Harseim machte mit dem 2:0 Mitte der zweiten Hälfte alles klar. „Wir waren spielerisch klar überlegen und hätten auch höher gewinnen können“, meinte Seligenstadts Spielausschusschef Hermann Deutschbein.

Halbfinale im Mainpokal 2015: Bilder

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare