Amateurfußball

Martins-Fernandes ersetzt Knust bei Squadra Azzurra Offenbach

Benjamin Martins-Fernandes
+
Benjamin Martins-Fernandes

Umbruch beim Fußball-A-Ligisten Squadra Azzurra Offenbach: Der ehemalige Trainer wird Sportlicher Leiter. Der neue Coach ist erst 37 Jahre alt

Offenbach – Der Offenbacher Fußball-A-Ligist Squadra Azzurra wird sich in der nächsten Spielzeit neu aufstellen. Benjamin Martins-Fernandes übernimmt das Traineramt von Kevin Knust, der aus familiären Gründen aufhört. Knust, der seit Oktober 2018 das Team auf der Anlage am Eichwaldweg trainiert hatte, war in die Suche nach seinem Nachfolger selbst eingebunden. Er wird die Geschicke des 1999 gegründeten Offenbacher Vereins als Sportlicher Leiter weiter mitbestimmen.

Benjamin Martins Fernandes ist 37 Jahre alt, hat bereits bei Gemaa Tempelsee unter Alex Hennig als Co-Trainer gearbeitet und war zuletzt als Spieler bei der Squadra aktiv. Die Verantwortlichen freuen sich zudem, dass der größte Teil der Spieler bereits für die kommende Saison zugesagt haben. „Die Jungs finden die Entscheidung von Kevin Knust schade, können diese aber verstehen und sind mit der neuen Lösung sehr einverstanden“, betont Vorsitzender Attilio Savoca, dass die Verantwortlichen eine interne Lösung favorisiert haben. „Gerade in der Pandemie sind wir von dem Vorteil überzeugt, dass ein Trainer die Mannschaft kennt. Benni ist integriert und akzeptiert. Er hat die Rückendeckung des gesamten Vorstands.“

Martins-Fernandes kam zusammen mit seinem Bruder Jeremias im vergangenen Sommer zur Squadra, spielte davor bei Fortuna Offenbach und der Gemaa Tempelsee. „Und auch mit Kevin Knust habe ich früher bei Germania Bieber schon zusammen in einem Team gekickt.“ An seine Anfangszeit am Eichwaldweg erinnert sich Martins-Fernandes. „Squadra ist ein Familienverein. Ich wurde als neuer Spieler sofort gut aufgenommen und habe mich wohl gefühlt.“

Der neue Trainer ist verheiratet und hat die letzten Jahre als Industriemechaniker gearbeitet. „Auch beruflich wollte ich noch mal etwas Neues machen und habe im vergangenen Jahr eine neue Ausbildung zum Erzieher angefangen, da ich gerne mit Kindern zusammen arbeite.“ Diese Erfahrungen hat Martins-Fernandes nach eigener Aussage bei den Fußball-Sommercamps der Gemaa Tempelsee gemacht.

Der neue Trainer sehnt sich danach, endlich wieder auf den Fußballplatz zu können. „Sobald Training in irgendeiner Form möglich sein wird, wollen wir loslegen.“ Von der Qualität seines Teams ist Benjamin Martins-Fernandes überzeugt. „Ich weiß, was die Mannschaft kann“, gibt er einen Platz im ersten Tabellendrittel als Ziel an.

„Nach 28 Jahren als Jugend- und Senioren-Trainer ist es nun an der Zeit mal eine Pause einzulegen und vor allem an einigen Sonntagen Zeit mit der Familie zu verbringen“, begründet Knust seinen Rückzug. „Ich möchte dieses Jahr meine Trainer-Lizenz verlängern. Der Squadra Azzurra werde ich erhalten bleiben und den Vorstand, Spielausschuss sowie die Trainer der ersten und zweiten Mannschaften gerne unterstützen. In den vergangenen drei Spielzeiten habe ich viele Freunde unter den handelnden Personen und den Spielern gefunden.“

Auch beim zweiten Team der Squadra Azzurra (Kreisliga C) gab es einen Wechsel auf der Position des Trainers. Die Mannschaft wird von Christian Curcio und Gianluca Alessandro (aktuell Spieler beim FC Hanau 93, davor Bayen Alzenau) trainiert. (Von Rolf Joachim Rebell)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare