Mallorca-Reise mehr als verdient

Meister Sportfreunde Seligenstadt holt Torwart und sucht Stürmer

+
So jubeln Meister: Die Sportfreunde Seligenstadt mit Trainer Thomas Epp (rechts) kehren nach einem Jahr in die Gruppenliga Frankfurt Ost zurück.

Den „Betriebsunfall“ haben die Sportfreunde Seligenstadt schnell korrigiert. Nach dem Abstieg aus der Fußball-Gruppenliga Frankfurt Ost hat der frühere Hessenligist die Meisterschaft in der Kreisoberliga Offenbach vorzeitig sicher.

Seligenstadt – Die letzten beiden Begegnungen will der souveräne Spitzenreiter, der 16 Punkte Vorsprung hat, auch noch gewinnen.

„Wir wollen unsere starke Saisonleistung mit zwei weiteren Siegen krönen“, lautet die Ansage von Meistertrainer Thomas Epp vor den letzten beiden Partien. An diesem Samstag (17.30 Uhr) steht das prestigeträchtige Seligenstädter Stadtduell gegen die Blauen der Sportvereinigung an, am Sonntag darauf geht es zum Saisonfinale zur SG Egelsbach.

„Ich habe in der Vorbereitung im letzten Sommer der Mannschaft gesagt, dass sie wieder lernen muss, Spiele zu gewinnen“, erklärt Epp. Damals gab es in den letzten sechs Begegnungen in der Gruppenliga ein Remis und fünf Niederlagen. Das Team hat unter dem früheren Bundesliga-Profi (u.a. Eintracht Frankfurt) schnell gelernt und in der Kreisoberliga eine eindrucksvolle Serie hingelegt. Offiziell war ein Platz in der Spitzengruppe das Ziel. „Aber wir haben intern von Beginn an gesagt, dass wir Meister werden wollen“, gibt Epp zu. „Das Team ist in den vielen Trainingseinheiten zusammengerückt und hat auch die Rückschläge wie den Abgang von Stürmer Stanko Pavlovic und die Verletzung von Thomas Höfling sehr gut kompensiert. Die Jungs wussten schnell, was ich will.“ Epp ging zielgerichtet vor. „Wir haben im Training immer wieder verschoben, sodass jeder Offensivspieler in die Rolle des Torjägers schlüpfte. Der komplette Kader hat toll mitgezogen und sich den Titel verdient.“

95 Tore sind ein Indiz, dass Epps Plan aufging. „Wir haben jede Woche unsere Leistung erbracht, haben so gut wie keine Schwächen gezeigt, auch wenn sicher ein paar schwächere Spiele dabei waren.“ Nur drei Spiele haben die „Roten“ nicht gewonnen - gegen den TSV Dudenhofen (1:1), das Derby bei der TSG Mainflingen (0:2) und beim 0:0 gegen die DJK Sparta Bürgel.

Noch heute kurios findet Epp ein Ereignis nach dem Abstieg aus der Gruppenliga. Danach flog die Mannschaft gemeinsam nach Mallorca. „Eigentlich ein Witz nach dem Abstieg. Aber das Team war dadurch auch in der Bringschuld“, sagt Epp und grinst: „Dieses Jahr haben sich die Jungs ihre Reise mehr als verdient.“

Bilder: Sportfreunde Seligenstadt feiern Meisterschaft der Kreisoberliga Offenbach

Der Meistercoach wird die Sportfreunde auch in der kommenden Saison in der Gruppenliga trainieren. Als Neuzugänge stehen Mittelfeldspieler Marvin Leppin vom Kreisoberliga-Rivalen VfB Offenbach sowie Jannik Thummerer fest, der vom bayerischen Landesligisten Alemannia Haibach nach Seligenstadt wechselt. „Mit ihm haben wir einen weiteren starken Torwart geholt“, freut sich Sven Kittler. Der Abteilungsleiter ist zusammen mit Epp und dem Sportlichen Leiter Udo Klein weiter auf der Suche nach Verstärkungen: „Gerade im Sturm haben wir Handlungsbedarf, sind weiter auf der Suche, haben aber auch schon einige Gespräche geführt.“

VON ROLF JOACHIM REBELL

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare