1. FC Langen II steigt souverän in B-Liga auf

Ein Meistertrainer aus dem Supermarkt

+
„Es ist eine Multi-Kulti-Truppe, in der nahezu alle Spieler aus Langen kommen“, sagt Spielausschuss Pedram Navidi. Und die kaum zu schlagen war: In den 22 bisherigen Begegnungen verließ Langen den Platz nur zweimal als Verlierer. 

Langen - Kurz vor Weihnachten 2015 traf Waldemar Schick vom Spielausschuss des 1. FC Langen seinen ehemaligen Mitspieler Jonas Goitom an der Kasse im Supermarkt - und verpflichtete ihn quasi dort als Trainer der neu zu gründenden zweiten Langener Fußballmannschaft. Von Rolf Joachim Rebell

Im Frühjahr kam über Facebook und Whatsapp-Gruppen ein „Casting“ ehemaliger Langener Spieler zustande, die meisten hatten zuvor in den Jugendmannschaften gekickt. „Viele Spieler haben uns signalisiert, dass sie wieder Lust auf Fußball hätten“, sagt Schick. „Bei den ersten Trainingseinheiten im Frühjahr des letzten Jahres waren über 30 Spieler dabei. Wir haben Gespräche geführt und eine Mannschaft in der C-Liga angemeldet. “.

Die Saison wurde anschließend fast zum Selbstläufer. Die FC-Reserve ließ der Konkurrenz kaum eine Chance. Die ersten elf Partien wurden allesamt gewonnen, ehe es bei Türkgücü Dietzenbach II die erste Niederlage setzte. „Die Jungs haben gemerkt, dass sie stärker als die meisten Teams der Liga sind“, sagt Schick.

Vor dem ersten Punktspiel mussten jedoch erst einmal bürokratische Hürden überwunden werden. „Wir hatten viel Arbeit, bis alle Spielberechtigungen vorlagen“, sagt Pedram Navidi, der zusammen mit Schick den Spielausschuss bildet. „Zu diesem Zeitpunkt hatte ich quasi eine Standleitung zu Michael Vierath von unserer Geschäftsstelle.“ Navidi lobt den Zusammenhalt im Team. „Es ist eine Multi-Kulti-Truppe, nahezu alle Spieler kommen aus Langen und es ist eine sehr junge Mannschaft.“

Das Team erspielte sich in der Tabelle mittlerweile einen Vorsprung von 16 Punkten, insgesamt gab es in 22 Begegnungen nur zwei Niederlagen. Neben der Pleite in Dietzenbach verlor die Truppe von Jonas Goitom nur noch bei der zweiten Mannschaft des TV Dreieichenhain. Beste Heimmannschaft ohne Punktverlust, bestes Team auf fremden Plätzen und natürlich führen die Langener auch in der Rückrundentabelle. „Wir wollen unsere starke Saison auch in den noch ausstehenden Spielen fortsetzen“, hofft Trainer Goitom auf weitere Erfolge und lobt die Zusammenarbeit mit dem Kreisoberliga-Team der Langener.

„Mit den Trainern Murat Kilinc und Pino Viola harmoniert es einfach“, sagt Goitom. Immer mal wieder bekam die Reserve von der ersten Mannschaft Spieler als Verstärkungen zugeteilt. „Die Jungs haben als Team sehr schnell zusammengefunden, das war einer der Hauptgründe für unseren Erfolg“, meint Goitom.

Langen gewinnt Spitzenspiel gegen Neu-Isenburg: Bilder

Die Vorbereitungen für die nächste Saison in der B-Liga haben in Langen bereits begonnen. „Wir wollen mit der Mannschaft den nächsten Schritt in der Entwicklung machen“, blickt Goitom voraus, „natürlich werden wir uns auch auf mehr Niederlagen einstellen müssen, mal sehen, wie die Jungs damit umgehen.“ Eine Hilfe im Trainings- und Spielbetrieb hat sich Jonas Goitom bereits gesichert. Sein Bruder Binjam wird in den Trainerstab der Meistermannschaft einsteigen.

Kader des 1. FC Langen II: Nabil Benaissa, Cem Celayir, Cem Elmas, Max Geissendörfer, Binjam Goitom, Jan Haller, Patrik Heinowicz, Ömer Karatepe, Ivan Kunze, Florian Lenz, Florian Mayer, Maximilian Mayer, Philipp Meyer, Sohrab Omari, Ramazan Parmaksiz, Sebastian Röpke, Kenneth Schleenbäcker, Dominik Schmalz, Sascha Sehring, Mehmet Sevinc, Ömer Solak, Tim Studer, Domenico Tarulli-Pülicher, Justus Thiel

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare