3:0-Wertung für Steinberg und drei Punkte Abzug für FC

Munzur Schuld am Spielabbruch: Genc neun Spiele gesperrt

Offenbach - Die am 26. März abgebrochene Partie der Fußball-Kreisliga B Offenbach West zwischen dem SC Steinberg und dem FC Munzur Offenbach wurde mit 3:0 für den SC Steinberg gewertet.

Zusätzlich wurden dem FC Munzur drei Punkte abgezogen und Munzurs Torwart Ramazan Genc für neun Spiele gesperrt und darf damit erst in der nächsten Saison wieder Fußball spielen. Genc hatte Mohamed Mansaray vom SC Steinberg geschlagen, was die Tumulte auslöste, die zum Spielabbruch führten. „Der Spielabbruch war gerechtfertigt und wurde vom FC Munzur verursacht“, erklärte Jürgen Weil, der Leiter des Kreissportgerichts, das Urteil.

„Das Urteil ist ungerecht“, meint Mehmet Nayir, Mannschaftsverantwortlicher des FC Munzur: „Auslöser war ja ein Schlag von Mansaray gegen unseren Verteidiger Vedat Erol, aber den hat der Schiedsrichter leider nicht gesehen, sondern nur den Schlag unseres Torwarts.“ Auf die Tabelle haben Spielwertung und Punktabzug nur geringe Auswirkungen. Steinberg und Munzur haben den Klassenerhalt sicher, und auch Steinberg hat allenfalls noch eine theoretische Aufstiegschance. (rjr/mos)

Neu-Isenburg gewinnt Topspiel gegen SC Bürgel: Fotos

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare