Nach 5:0 in Fernwald „oben dabei“

Fernwald (leo) ‐ Mit dem überzeugenden 5:0 (1:0)-Sieg beim FSV Fernwald zeigte sich Kickers Offenbach II in der Fußball-Hessenliga von der 0:2-Niederlage gegen Bayern Alzenau gut erholt.

„Das war ein wichtiges Spiel für uns, denn wir wollten oben dran bleiben“, erklärte Offenbachs Trainer Jürgen Baier. „Das Tabellenmittelfeld ist sehr breit, da wollen wir nicht hin.“ Nach dem fünften Sieg im siebten Spiel rangieren die Kickers auf dem dritten Platz.

Der OFC agierte mit einer Raute im Mittelfeld und zwei echten Spitzen. Nicht mit dabei war Max Grammel, der bei den Profis in Ahlen auf der Bank saß. Die Kickers erwischten gegen den FSV - mit den ehemaligen Offenbachern Domenico Di Rosa, Martin Pintaric, Michael Bodnar, Sven Ehser - den besseren Start, nach einem Foul an Renato Tusha nach feinem Zuspiel von Kai Hesse verwandelte André Reinhard den fälligen Strafstoß zum 1:0 (23.). Nach 36 Minuten sah Fernwalds Erben die Ampelkarte. „Danach hatten wir eine kleine Schwächephase. Mit zehn Mann hat der FSV besser gespielt als mit elf“, erklärte Baier. Die Kickers vergaben noch in der ersten Hälfte einige gute Chancen. Da wurden bei Baier schon Erinnerungen an die vergangene Saison wach, als die Kickers in Fernwald schon mit 3:1 führten, dann aber noch 3:4 verloren.

Doch die Kickers standen sehr gut in der Defensive, ließen kaum Torchancen der Hausherren zu. Nach der Pause spielten die Kickers clever, hielten den Ball gut in den eigenen Reihen. Jannik Sommer wurde nur Sekunden nach seiner Einwechslung in der 70. Minute gefoult, Zahit Findik verwandelte den zweiten Strafstoß für die Kickers in dieser Partie zum vorentscheidenden 2:0. In der Schlussphase stockten die Offenbacher das Ergebnis dann weiter auf.

„Dass wir keinen Gegentreffer hinnehmen mussten zeigt, dass alle Spieler sehr gut dagegen gehalten haben“, zeigte sich Jürgen Baier zufrieden.

FSV Fernwald: Schmitt; Marankoz, Gashi, Erben, Di Rosa (81. Buss), Völk, Golafra (60. Damar), Pintaric, Bodnar, Ehser, Öztürk (69. Beck)

Kickers Offenbach II: Struss - Hörst, Saletnik, Reinhard, Cholewa (60. Mitic) - Sternheimer - Findik, Tusha - Ljubic (86. Kuru) - Hesse, Fiorentino (70. Sommer)

Tore: 0:1 Reinhard (23./FE), 0:2 Findik (71./FE), 0:3 Ljubic (76.), 0:4 Tusha (81.), 0:5 Sommer (90.) -Schiedsrichter: Weichert (Heppenheim) - Zuschauer: 100 - Gelb-Rot: Erben (36./Fernwald)

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare