TSG besiegt Spitzenreiter SVG Steinheim klar mit 5:2

Neu-Isenburg macht Kreisoberliga spannend

+
Der Isenburger Marco Caruso flankt, Steinheims Marcel Seitz (rechts) kommt zu spät.

Offenbach - Die TSG Neu-Isenburg hält die Spannung in der Fußball-Kreisoberliga Offenbach aufrecht. Mit 5:2 brachte die TSG dem Tabellenführer SVG Steinheim die erste Niederlage in der Rückrunde bei, verkürzte den Rückstand auf vier Punkte und wahrte die eigene Chance auf den Wiederaufstieg. Die übrigen Spitzenteams siegten ebenfalls.

TSG Neu-Isenburg - SVG Steinheim 5:2 (1:0)

Der Tabellenführer aus Steinheim kassierte die erste Niederlage in der Rückrunde. „Es war ein sehr laufintensives und kampfbetontes Spiel“, sagte Neu-Isenburgs Abteilungsleiter Günter Gottschalk. „Ein Kompliment an unsere Mannschaft, sie hat das Letzte rausgeholt und am Ende auch verdient gewonnen.“ Gottschalk freute sich besonders über die Effektivität. „Wir haben unsere Chancen gut genutzt.“

Elmar Stroh wird nächste Saison kürzer treten und nur noch die zweite Mannschaft trainieren. A-Jugendcoach Steven Henning übernimmt.

TSG: Brandt; Lipka, Sonders, Surano, Kifle, Kapoor, Caruso, Madziala, Titsch-Rivero, Wolfahrt, Karasu (Gopal, Pisov)

SVG Steinheim: Hartmann; Fischer, Micciche, Seitz, Hilser, Brighache, Sauer, Kolchak, Zormpalas, Khederzadeh, Pietroluongo (Shaheen, Rieger, Gärtner)

Tore: 1:0 Caruso (15.), 2:0 Sonders (51.), 3:0 Titsch-Rivero (60.), 3:1 Zormpalas (72.), 4:1 Titsch-Rivero (74.), 4:2 Gärtner (85.), 5:2 Pisov (90.)

1. FC Langen - TSV Heusenstamm 5:0 (1:0)

„Das schnelle Tor, das wir angestrebt hatten, gelang trotz einiger Chancen nicht“, sagte Langens Co-Trainer Pino Viola. „Aber wir standen in der Defensive gut, die Gäste hatten nur eine Torchance.“ Nach der Pause wurde der Tabellenzweite treffsicherer.

FCL: Duman; Westerkamp, Feldscher, Max Werner, Cholewa, Kirnig, Beckmann, Dane Greising, Stoytchev, Bouras, Seibel (Ayguel, Moritz Werner, Gaidzik)

TSV Heusenstamm: Kruck; Höhn, Köhler, Hierl, Knirsch, Öztürk, Ekici, Di Stefano, Kappel, M. Agnello, Vincenzo (Duvnjak, A. Agnello)

Tore: 1:0 Westerkamp (34.), 2:0 Dane Greising (64.), 3:0 Cholewa (68.), 4:0 Beckmann (74.), 5:0 Cholewa (87.)

Spvgg. Dietesheim - Spvgg. Seligenstadt 2:0 (2:0)

„Im ersten Spielabschnitt waren wir überlegen, trafen zudem noch den Pfosten“, meinte Dietesheims Sprecher Zdravko Reichl. „Nach der Pause wurden die Gäste etwas stärker, wir haben uns nach hinten drängen lassen und zudem gute Konterchancen ausgelassen.“ Reichl sprach von einem verdienten Sieg.

Spvgg. Dietesheim: Naase; Günsche, Röhl, Döbert, J. Mistopoulos, Jöst, R. Mitsopoulos, Krikser, Özdemir, Ucar, Bacher (Koch, Schmitt, Gaubatz)

Spvgg. Seligenstadt: Schlund; Sauer, Herbert, Hock, Fischer, Wolf, Müller, Zaigler, Kunkel, Bahmer, Stier (Hefter, Ernst, Yildirim)

Tore: 1:0, 2:0 Günsche (4., 44.)

TuS Zeppelinheim - JSK Rodgau II 3:1 (2:1)

Die Gastgeber erkämpften sich einen Arbeitssieg. „Wir haben nicht so gut gespielt und erst mit dem 3:1 für die Entscheidung gesorgt“, sagte TuS-Trainer Roberto Rizzo.

TuS Zeppelinheim: Brosig; Behre, Löw, Kobilsek, Friedrich, Pouliquen, Kifle, Afellah, Lazaar, Esposito, Fernandez (Krottak, Stutz, Yürük)

Rodgau II: Imgram; Romero, Spindler, März, Heegen, Peretzki, Goede, Barth, Kiefer, Murach, Militello (Al Abed, Laout)

Tore: 1:0 Fernandez (5.), 2:0 Esposito (35.), 2:1 Goede (40.), 3:1 Fernandez (75./FE)

SG Heusenstamm-Zrinski - VfB Offenbach 2:2 (0:1)

Im Heimspiel in Rembrücken hatten die Heusenstammer die besseren Chancen und vergaben einen möglichen Sieg. „Man merkte beiden Mannschaften an, dass es um nicht mehr viel ging“, meinte SG-Vorsitzender Peter Schmidt. „Wir haben zu viele Chancen ausgelassen.“

SG Zrinski: Atashkar; Ivkovic, Juric, Budimir, Medo, Korcanin, Steinheimer, Ghadirian, Petrasevic, Andelic, Jajalo (Osmaganic, Bayraktaroglu, Vincetic)

VfB Offenbach: Lotz; A. Al Jatari, Skeva, Knust, Mothes, Genic, Babic, Vujcic, El Barkani, Stieglitz, Klemenz (Schick, Benayad, Oswald)

Tore: 0:1 Schick (30.), 1:1, 2:1 Steinheimer (48., 58.), 2:2 Schick (90.+1) - Gelb-Rot: Knust (90.+2)

TSG Neu-Isenburg gewinnt gegen Spitzenreiter

SG Götzenhain - FC Offenthal 1:1 (0:0)

Götzenhains Trainer Adam Schindel sah eine weitere Steigerung seiner Mannschaft. „Vor der Pause hatten wir die besseren Chancen, die wir nicht genutzt haben. Nach dem Rückstand haben wir weiter gut gespielt und sind mit dem verdienten Ausgleich belohnt worden.“

SG Götzenhain: Neuwirth; Matejtschek, Göckes, Lenting, Bösser, Weber, Jonas Müller, Rossteutscher, Stapp, Kulcke, Molter (Stroh, Mogk, Janik Müller)

FC Offenthal: Smajic; Brummund, Schmidt, D. Lehr, Grote, Klein, Ferderer, Kieffer, Nuss, Cichutek, Düsünceli (Dönmez, Piske, Dinc)

Tore: 0:1 Dinc (60.), 1:1 Weber (85.) - Gelb-Rot: Jonas Müller (90.+2)

SG Egelsbach - TuS Klein-Welzheim 7:2 (3:0)

Tim Kalzu ist als Torjäger in dieser Liga nicht zu stoppen. Auch gegen Klein-Welzheim traf er viermal und stockte sein Trefferkonto auf 37 Tore auf. „Die Gäste hielten die erste halbe Stunde sehr gut mit, doch nach dem Hattrick von Kalzu war die Partie entschieden“, meinte Egelsbachs Co-Trainer Peter Schwan. „Mitte der zweiten Halbzeit waren wir dann deutlich überlegen und haben verdient gewonnen.“ SGE-Trainer Thomas Brandeis wird im Sommer sein Amt abgeben.

SG Egelsbach: Beck; Bargu, Süss, Redzic, Konrad, Riemer, Kalzu, Handke, Walter, Delibudak, Prugovecki (Noll, Muzlijaj, Reintjes)

TuS Klein-Welzheim: Raponi; Köppler, Katsumura, Mohklis, Kramer, Frumento, Böhm, Biljibani, Mayer, Sari, Özdemir (Popp, Türkoglu, Grolig)

Tore: 1:0, 2:0, 3:0 Kalzu (25., 36., 39.), 4:0 Riemer (64./FE), 5:0 Noll (70.), 6:0 Reintjes (75.), 6:1 Sari (76./FE), 6:2 özdemir (80.), 7:2 Kalzu (84.)

TSV Dudenhofen - SG Wiking Offenbach 4:0 (0:0)

„Das Ergebnis täuscht, unser Sieg ist viel zu hoch ausgefallen“, sagte Dudenhofens Abteilungsleiter Stefan Kloos nach vier späten Toren seiner Mannschaft. „Zu Beginn hatten wir zwei gute Chancen, später trafen die Gäste zweimal nur das Torgehäuse.“ In der Schlussphase spielten die Rodgauer ihre Konterchancen konsequent aus.

TSV Dudenhofen: Petridis (Krause); Langert, Witt, Jonas, Sommer, Nordquist, Usta, B. Hrbaty, Heinrich, Bepple, Hoppe (Wischer, Gültekin)

SG Wiking Offenbach: Göktepe; Hüber, Nishida, B. Teca Feijo, Balon, I. Teca Feijo, Rami, Goldammer, Martel, Meye, Ziborius (Bilajac, Chemlal, Sing Sahi)

Tore: 1:0 Usta (77.), 2:0 Heinrich (83.), 3:0 B.Hrbaty (88.), 4:0 Heinrich (90.) (rjr)

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare