03er treffen auf den FSC Lohfelden

Neu-Isenburg spielt nun regelmäßiger um Punkte

Neu-Isenburg - Bisher war der Weg der Spvgg. 03 Neu-Isenburg in der Fußball-Hessenliga ein wenig holprig. Was vor allem am Spielplan lag. Spielfrei, zwei Partien absolviert, erneut spielfrei. Damit ist jetzt Schluss, ab sofort spielen die 03er regelmäßiger um Punkte.

Und zwar gleich zweimal hintereinander vor eigenem Publikum. Am Sonntag (15 Uhr) stellt sich der FSC Lohfelden im Sportpark vor, am Freitag, 1. September, kommt Nachbar SC Hessen Dreieich (ist an diesem Wochenende spielfrei) zum Derby.
„Otmar Velte hat in Lohfelden eine gute Mannschaft geformt, die sehr diszipliniert gegen Ball und Gegner arbeitet“, sagt 03-Trainer Peter Hoffmann. „Darauf sind wir aber eingestellt und müssen wie schon zuletzt gegen Ederbergland die richtigen Lösungen finden.“ Aljoscha Atzberger (Schambeinprobleme) und Jan Gebhardt (Mittelfußbruch) fallen jedoch aus. „Beide können ein Spiel mit einer Einzelaktion entscheiden und sind für uns nicht gleichwertig zu ersetzen. Das müssen wir jetzt als Kollektiv lösen“, erklärt Trainer Hoffmann.

Unter der Woche absolvierten die 03er ein Testspiel gegen Nachbar TSG (Kreisoberliga Offenbach) und verloren mit 1:2 (0:2). Hoffmann setzte vor allem die Spieler ein, die derzeit „hintendranstehen und Spielzeit sammeln sollen.“ Den Treffer für die Spielvereinigung erzielte Savvas Konstantinidis. „Spieler wie Clemens Freitag, Kevin Arnold oder Julian Cichutek entwickeln sich gut weiter“, lobt Hoffmann. Entscheidend helfen können sie der Mannschaft derzeit aber nur, „wenn das ganze Team funktioniert“, weiß er. „Sie brauchen noch zwei, drei Monate. Die Hessenliga ist ja nicht irgendeine Liga.“

SC Hessen Dreieich: Ein Verein in Bildern vorgestellt

Das weiß auch der FSC Lohfelden, der sich zu einem gestandenen Hessenligisten entwickelt hat. Die Nordhessen starteten mit vier Punkten aus drei Partien in die Saison, unterlagen zuletzt Bayern Alzenau mit 2:4. Bis zum 2:2 verlief die Partie ausgeglichen, nach der Ampelkarte für Stürmer Iksal (67.) kassierte der FSC noch zwei Gegentreffer. (leo)

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbollbild)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare