Alemannia Klein-Auheim

Neuer Trainer ist ein alter Bekannter

+
Christoph Wirth trainierte Klein-Auheim bereits von November 2016 bis zum vergangenen Sommer.

Klein-Auheim - Christoph Wirth soll den abstiegsbedrohten FC Alemannia Klein-Auheim zum Klassenerhalt in der Kreisliga A Offenbach 2 führen: Wirth löst Mario D’Aprea an der Seitenlinie des Tabellen-15. ab.

„Ausschlaggebend war nicht unbedingt das sportliche Abschneiden“, erklärt Klein-Auheims Abteilungsleiter Karl Schneider, „sondern, dass wir das Gefühl hatten, Mario kann die Mannschaft für den Abstiegskampf nicht richtig motivieren. “ Mit Wirth soll es nun ein alter Bekannter richten. Der Trainer war bereits von November 2016 bis zum vergangenen Sommer für die erste Mannschaft zuständig und führte die Alemannia in einer schwierigen Situation zum Klassenerhalt. „Er hat hier gute Arbeit geleistet und war frei. Es ist für beide Seiten die ideale Konstellation“, sagt Schneider.

Dass es vor einem knappen Dreivierteljahr überhaupt zur Trennung zwischen Klub und Trainer gekommen war, hatte rein private Gründe. Wirth wollte umziehen, so dass ihm der Trainerposten bei der Alemannia zu aufwenig gewesen wäre. Der geplante Schritt verzögerte sich nun aber doch und ist erst für Ende dieses Jahres angedacht. In Klein-Auheim sagte Wirth daher für den Rest der laufenden Runde zu. (dani)

Bilder: Maroc Offenbach gewinnt in Klein-Auheim

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare