Neuer FCO-Trainer verliert gegen Götzenhain

Kreisoberliga Offenbach: Offenthals Ghebru mit Derbypleite bei Debüt

Offenbach -  Die drei Spitzenteams der Fußball-Kreisoberliga Offenbach kamen zu Erfolgen. Aufsteiger SG Nieder-Roden behauptete Rang eins mit dem 3:1 über die SG Wiking, die punktgleiche TSG Neu-Isenburg besiegte die Spvgg. Seligenstadt mit dem selben Ergebnis.

Verfolger SV Pars Neu-Isenburg gewann gegen die TuS Klein-Welzheim deutlich mit 5:0. Den fünften Sieg in Folge holten sich jeweils die SG Egelsbach und die Spvgg. Dietesheim, die Formkurve des FC Germania Bieber dagegen zeigt in die andere Richtung – das 1:3 beim VfB war die fünfte Niederlage in Serie.

SG Nieder-Roden - SG Wiking Offenbach 3:1 (0:0)

Trotz großer personeller Probleme, so gab Oliver Neumann sein Debüt in der ersten Mannschaft, war Nieder-Rodens Sprecher Matthias Dries mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden. Vor allem nach der Pause spielte die SG gefällig auf. „Die Mannschaft hat wieder mit sehr viel Einsatz gespielt. Wir wollen versuchen, so lange wie möglich vorne mitzuspielen“, sagte Dries.

SG Nieder-Roden: Piesker; Neumann, Leue, Demirtas, Mesic, Egerer, Spataro, Wöll, Fehlberg, Simon, Werle (Waehner, Friedrichs, Koser)

SG Wiking Offenbach: Kus; Hüber, Harabadjiu, Park, Sing Sahi, Andom, Mihai, Gaubatz, Solo, Ziborius, Nishida (Pereira, Nitte)

Tore: 1:0, 2:0 Mesic (55., 62.), 3:0 Egerer (67.), 3:1 Perreira (86.)

TSG Neu-Isenburg - Spvgg. Seligenstadt 3:1 (0:1)

Nach der Pause steigerten sich die Gastgeber und verdienten sich den Sieg. „Zunächst war die Partie ausgeglichen, wir sind aber wie verwandelt aus der Kabine gekommen und haben die Begegnung deutlich beherrscht“, sagte Neu-Isenburgs Trainer Steven Henning.

TSG Neu-Isenburg: Simo; Lipka, Kifle, Bayraktaroglu, Pisov, Wolfarth, Karasu, Fayssal, Landzettel, Pouliquen, Kalyon (Kapoor, Titsch-Rivero, Harsheim)

Spvgg. Seligenstadt: Ernst; Born, Herbert, Hefter, Müller, Sauer, Hock, El Issami, Nikolov, Kunkel, Fischer (Oettmeier, Sturm, Stier)

Tore: 0:1 Nikolov (28.), 1:1 Wolfarth (51.), 2:1 Kalyon (57.), 3:1 Pisov (90.+1) -

Gelb-Rot: Hefter (83.)

SV Pars Neu-Isenburg - TuS Klein-Welzheim 5:0 (3:0)

Die Gäste reisten nur mit elf Akteuren an und mussten nach einer Verletzung die Partie in Unterzahl beenden. „Wir waren von Beginn an das dominante Team“, sagte Pars-Sprecher Baydar Ayhan: „Am Ende war ein noch höherer Sieg möglich.“

SV Pars Neu-Isenburg: Dzino; Benci, Hudak, G. Öztas, Albayrak, Özdamar, Sahinler, Kifle, Puls, Erdem, Gledson (Hensel, Ispir, Siringuel)

TuS Klein-Welzheim: Göktepe; Chemlal, Böhm, Hamidkhani, Popp, Tuerkoglu, Biljibani, Mayer, Mounir, Martel, Özdemir

Tore: 1:0 Özdamar (22.), 2:0 G. Öztas (34.), 3:0 Kifle (41.), 4:0, 5:0 Özdamar (62., 72..

Spvgg. Dietesheim - FC Fortuna Offenbach 4:3 (2:0)

80 Minuten beherrschten die Gastgeber die Begegnung. „Wir haben dann dreimal ausgewechselt und sind etwas aus dem Rhythmus gekommen“, sagte Dietesheims Sprecher Zdravko Reichl. Die Gäste aus Offenbach nutzten dies zu zwei Anschlusstreffern. „Unser Sieg war jedoch nicht mehr gefährdet“, so der Dietesheimer Sprecher.

Spvgg. Dietesheim: Ott; Günsche, Döbert, J. Mitsopoulos, Siwek, R. Mitsopoulos, Krikser, Camara, Ucar, Loy, Gulzar (Maier, Specht, Jung)

FC Fortuna Offenbach: Naase; A. Ruggieri, Miltenberger, Sposato, T. Leppin, Modica, Gonta, Marino, Weihs, Audibert, Di Falco (Kiluk, Yigitbilek, Belkasmi)

Tore: 1:0 Krikser (9.), 2:0 Döbert (19.), 2:1 Weihs (48.), 3:1 Krikser (60.), 4:1 Siwek (67.), 4:2 Audibert (85.), 4:3 Weihs (87.)

SG Egelsbach - TuS Zeppelinheim 2:0 (1:0)

„Letztlich war es ein Arbeitssieg“, meinte Egelsbachs Sprecher Peter Schwan: „Wir haben nicht gut gespielt, die Gäste haben mit viel Einsatz dagegengehalten.“ Schwan machte die eigene Effektivität als entscheidenden Faktor aus. „Wir haben unsere Chancen genutzt, Zeppelinheim zweimal den Pfosten getroffen.“

SG Egelsbach: Fink; Bargu, Wille, Haller, Konrad, Riemer, Walter, Handke, Pischulti, Süß, Prugovecki (Schneider, Filius, Kirschner)

TuS Zeppelinheim: Letz; Ziegler, Friedrich, Kobilsek, Imai, Medo, Afellah, Stahl, Müller Jubaro, Lazaar, De Secli (Esposito, Yürük, Akca)

Tore: 1:0 Pischulti (18.), 2:0 Walter (61.)

Bilder: Offenthal erreicht souverän vierte Runde des Fußball-Kreispokals

SG Heusenstamm-Zrinski - TSV Dudenhofen 2:2 (0:1)

Heusenstamms Trainer Danijel Ivkovic sprach nach der Partie von einer gerechten Punkteteilung. „Wir haben die Anfangsphase verpennt, sind gar nicht richtig ins Spiel gekommen“, so Ivkovic: „Nach der Pause hatten wir mehr Spielanteile.“ Der Punktgewinn sei daher verdient.

SG Heusenstamm-Zrinski: Music; Bayraktaroglu, Boumalha, Andelic, Korcanin, Steinheimer, Macana, Konczalla, Knezic, Schmidt, Kalbfleisch (Gröper)

TSV Dudenhofen: Petridis; Wischer, Spindler, Jonas, Borchardt, Sommer, Witt, Hrbaty, Heinrich, G. Sinan, El Issami (Usta, Arnautovic, Bepple)

Tore: 0:1 El Issami (19.), 1:1 Steinheimer (50.), 2:1 Konczalla (65.), 2:2 El Issami (72.)

VfB Offenbach - FC Germania Bieber 3:1 (2:1)

Nach der deutlichen 1:6-Niederlage in Seligenstadt zeigte der VfB die erhoffte Leistungssteigerung. „Es war ein absolut verdienter Sieg“, freute sich VfB-Vorsitzender Andreas Griesenbruch. „Wir haben den Kampf aufgenommen, dass Team hat sich gegenüber den zuletzt gezeigten Leistungen deutlich verbessert präsentiert.“ Für Aufsteiger FC Germania Bieber setzte es dagegen nach einem guten Saisonstart die fünfte Niederlage in Folge.

VfB Offenbach: Zeiger; Balon, Schenderlein, Mothes,Al Jatari, El Barkani, Barak, Stieglitz, Ünal, Abardah, Zinser (Weinbrenner, Schäfer, Klemenz)

FC Germania Bieber: Peter; Wehner, Albrecht, Knust, Leggiadro, Bulone, Bär, Korr, Hofmann, Piarulli, Ballo, Khederzadeh (Kagiouzis, Schmitz)

Tore: 1:0 Barak (2.), 2:0 Zinser (19.), 2:1 Khederzadeh (28.), 3:1 Eigentor Peter (61.) - Gelb-Rot: Korr (90.)

FC Offenthal - SG Götzenhain 0:1 (0:1)

Am Freitag stellten die Verantwortlichen des FC Offenthal ihrer Mannschaft den neuen Trainer vor. Amdom Ghebru, in der vergangenen Saison noch für den SV Pars und den TV Dreieichenhain aktiv, kassierte bei seinem Debüt eine unglückliche 0:1-Heimniederlage. „Es war ein schwaches Spiel von beiden Mannschaften“, sagte FCO-Sprecher Sven Piontke. „Beide Teams hatten jeweils nur eine einzige, nennenswerte Chance. Die Götzenhainer haben ihre zum frühen Siegtreffer genutzt.“ Routinier Konstantin Brunnhardt bescherte mit seinem Treffer den Gästen drei wichtige Punkte.

FC Offenthal: Smajic; Dinc, Krilovic, Klein, Allaw, Ferderer, Grote, Rabhioui, Düsüncelli, M. Lehr, Scheich (Brummund, Piske, Cichutek)

SG Götzenhain: Neuwirth; Karach, Stapp, Göckes, Lenting, Bösser, Weber, Brunnhardt, Marschall, Matejtschek, Molter (Mogk, Wanzke, Lechner)

Tor: 0:1 Brunnhardt (10.)  (rjr)

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbollbild)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare