Kreisliga-Titel wäre nächster logischer Schritt

Noch zehn Endspiele für den SV Dreieichenhain

+
„Altmeister“ am Werk: Aidin Avdic (Mitte, am Ball ) und Tabellenführer SV Dreieichenhain haben bereits neun Punkte Vorsprung auf den Dritten FC Neu-Isenburg (weiß).

Dreichenhain – Die Zielsetzung ist klar. Der SV Dreieichenhain möchte im Sommer unbedingt in die Fußball-Kreisoberliga Offenbach aufsteigen.

Die Vorzeichen stehen gut, denn die Mannschaft von Trainer Peter Malecha überwintert auf dem ersten Tabellenplatz der Kreisliga A Offenbach, Gruppe 1, und scheint zumindest den zweiten Platz so gut wie sicher zu haben. Neun Punkte Vorsprung haben die Dreieichenhainer bereits auf den Tabellendritten, den FC Neu-Isenburg, deren zwei sind es auf den Zweiten, die Spvgg. 03 Neu-Isenburg II, der jedoch ein Spiel weniger als der Sportverein ausgetragen hat.

In den vergangenen 25 Jahren spielten die Dreieichenhainer fast immer in der A-Liga, nur nach der Meisterschaft 2009 traten sie für drei Spielzeiten in der Kreisoberliga an. In den vergangenen vier Jahren zeigte die Formkurve mit den Plätzen vier, vier, drei und zwei kontinuierlich nach oben. Die Meisterschaft im kommenden Sommer wäre der logische nächste Schritt.

„Wir haben noch zehn Endspiele und alles in der eigenen Hand“, blickt Peter Malecha nach vorne, der beim Sportverein in seiner siebten Saison als Trainer tätig ist. Am Kader wurde nichts verändert. „Nur Max Ehlert wird nach einer studienbedingten Pause wieder voll ins Training einsteigen“, sagt Malecha.

SV besiegt TV im Dreieichenhainer Derby: Bilder

Der Sportverein scheint sehr gut aufgestellt zu sein, in den bisherigen 18 Begegnungen gab es 15 Siege, eine Punkteteilung und zwei Niederlagen. Punkte gaben die Dreieichenhainer nur gegen die beiden Neu-Isenburger Verfolger vom FC und der zweiten Mannschaft der Spvgg. ab. „Wichtig wird ein guter Start in die noch ausstehenden Spiele sein“, meint Malecha und erinnert sich ans vergangene Jahr. „Da haben wir mit vier Punkten aus den ersten drei Spielen doch zu wenige Zähler geholt.“ Am 10. März startet der Sportverein auf eigenem Platz gegen die zweite Mannschaft der TSG Neu-Isenburg, da sollen weitere drei Zähler gebucht werden.“ (rjr)

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare