Debakel für Babenhausen

Ober-Roden rückt mit viertem Sieg in Folge auf

Während die Rödermarker nach dem vierten Sieg im fünften Spiel auf Platz sieben vorrückten, hat Babenhausen als Drittletzter zwei Punkte Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz.

Nur drei Tage nach seiner Bandscheibenoperation schleppte sich Ober-Rodens Trainer Adi Akinwale wieder auf den Sportplatz. „Mir fiel die Decke auf den Kopf und wenn meine Jungs spielen, bin ich dabei“, sagte er. Sein Team zeigte vom Anpfiff weg große Zielstrebigkeit, überrollte Babenhausen, das durch Adrian Wörtche und Pasquale Lauria aber auch zwei gute Chancen vergab. Mit zwei direkten Freistößen von Marco Christophori und einem Doppelpack von Florian Jäger schossen sich die Gäste schon vor der Pause klar auf die Siegerstraße und erhöhten in Halbzeit zwei sogar auf 0:6. Babenhausens Trainer Güngör Bayrak meinte: „Die Einstellung hat komplett gefehlt.“ Akinwale sagte: „Meine Jungs haben das gut gemacht.“

Ober-Roden siegt im Derby gegen Babenhausen: Fotos

Babenhausen: Häfner - Darici, Hippe, Tat, Romeo - Sternheimer, Haberkorn, Defigus, Ustabasi, Wörtche - Lauria

Ober-Roden: Cron - Friess, Lehnert, Wick, Nessen - Stemann, Kobiena, Marweg, Hakimi (70. Ermert), Jäger (70. Cimen) - Christophori (70. Maduwuihe)

Tore: 0:1 Jäger (4.), 0:2 Christophori (27.), 0:3 Jäger (36.), 0:4, 0:5 Christophori (44., 56.), 0:6 Marweg (59.) 1:6 Tat (68.)

ht

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © ey

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare