Regionalsport

Offenbach: Neues Trainer-Duo für die SG Rosenhöhe

Die SG Rosenhöhe ist bei der Trainersuche fündig geworden: In einem Duo aus Ralf Weber und Sebastian Schneider.
+
Die SG Rosenhöhe ist bei der Trainersuche fündig geworden: In einem Duo aus Ralf Weber und Sebastian Schneider.

Das neue Trainer-Duo der SG Rosenhöhe in Offenbach kann sich sehen lassen. Das mittelfristige Ziel ist jetzt die Verbandsliga.

Offenbach – Die SG Rosenhöhe ist bei der Trainersuche fündig geworden. Auf Tevfik Kilinc (sechs Jahre im Amt; künftig SG Nieder-Roden) folgt beim ambitionierten Fußball-Gruppenligisten ein gleichberechtigtes Duo: Ralf Weber und Sebastian Schneider. Der 51 Jahre alte Ex-Nationalspieler Weber (neun Einsätze) war Profi bei den Offenbacher Kickers und der Frankfurter Eintracht. Bis April 2019 war er Co-Trainer unter Rudi Bommer beim Regional- und Oberligisten SC Hessen Dreieich.

In dieser Zeit hat er bereits mit Sebastian Schneider zusammengearbeitet. Der 45 Jahre alte Orthopäde aus Götzenhain war Mannschaftsarzt und Jugendtrainer beim SC Hessen. Schneider spielte aber schon in der Jugend bei der SG Rosenhöhe und war zu Studienzeiten in Würzburg in der Bayernliga aktiv. Zuletzt kickte er zudem gemeinsam mit SGR-Abteilungsleiter Patrick Ihlefeld in der dritten Mannschaft des Offenbacher Traditionsvereins.

SG Rosenhöhe in Offenbach: Ehemaliger Profi mit A-Lizenz - „Ein echtes Brett“

„Wir haben jetzt in den verantwortlichen Positionen einen ehemaligen Profi mit A-Lizenz und einen Mediziner mit A-Lizenz, der sogar SGR-Stallgeruch mitbringt. Wir sind stolz, dass wir so ein Ding stemmen können. Das ist für einen Gruppenligisten schon ein echtes Brett“, meinte Ihlefeld hoch erfreut.

Als Kampfansage an Topfavorit Sportfreunde Seligenstadt will er diese Personalien für die nächste Saison in der Gruppenliga Frankfurt Ost aber nicht gelten lassen. Dass sein Klub mittelfristig aber in die Verbandsliga will, gibt er offen zu. (app)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare