Offenbacher unterliegen der SSG Langen

Kreisliga A Offenbach 1: BSC patzt vor dem Spitzenspiel

Packender Zweikampf um den Ball zwischen Dalil Habo vom SV Dreieichenhain (links) und Marius Pentz von der Susgo. - Foto: Postl
+
Packender Zweikampf um den Ball zwischen Dalil Habo vom SV Dreieichenhain (links) und Marius Pentz von der Susgo Offenthal. 

Offenbach - Vor dem Spitzenspiel der beiden führenden Mannschaften der Fußball-Kreisliga A Offenbach, Gruppe 1, am morgigen Dienstag hat der BSC gepatzt, unterlag mit 1:2 bei der SSG Langen. Die DJK Sparta setzte sich mit 2:0 im Derby gegen Rumpenheim durch.

DJK Sparta Bürgel - SKG Rumpenheim 2.0 (2:0)

„Spielerisch war bei uns nicht viel drin“, sagte Sparta-Sprecher Olaf Happel: „Trotz schneller 2:0-Führung sind wir nicht richtig ins Spiel gekommen.“ Dennoch verzeichneten die Bürgeler ein Chancenplus. „Daher ist unser Sieg auch verdient“, meinte Happel.

DJK Sparta Bürgel: Frantzen; Isovic, Klaussner, Markovic, Blazevic, Dziewior, Stehlig, Zouhri, Schindelar, Mansaray, Fading (Linzenbold, Hasanovic, Noori)

SKG Rumpenheim: Koch; Schneider, Kramer, Breitenbach, Dambrowy, Jahnel, Sarwari, Hingst, Schäfer, Werber, Schweigert (Brucia, Ciftci, Bachmeier)

Tore: 1:0 Stehlig (20.), 2:0 Blazevic (25.) - Gelb-Rot: Breitenbach (SKG, 75.)

SSG Langen - BSC 1899 Offenbach 2:1 (0:0)

Zunächst vergab der BSC einige gute Chancen. „In der Schlussphase haben wir unseren knappen Vorsprung verteidigt“, sagte Langens Trainer Patrick Arnold: „Es war eine Abwehrschlacht und wir haben uns die drei Punkte erkämpft.“

SSG Langen: Kähne; Bahtiyaroglu, Tatari, Sterk, Benaissa, Murat, Uzay, Azizi, Moussa, Tesema, Lejalem (Eyob, Khan, Gajdurovic)

BSC 1899 Offenbach: Henne; Rada, Hierl, Vachtanidis, Vadina, Seidel, Karampimperis, Cevik, Korkosz, Tas, Leggio (Jaatit, Nebeling, Santalucia)

Tore: 1:0 Benaissa (50.), 2:0 Bahtiyaroglu (54.), 2:1 Karampimperis (56.)

SV Dreieichenhain - Susgo Offenthal 2:1 (1:1)

„Am Ende war es ein glücklicher Sieg“, meinte Dreieichenhains Sprecher Klaus Kramer: „Die Gäste haben sich durch die beiden Platzverweise selbst geschwächt, bei uns haben eine ganze Reihe von Stammspielern gefehlt.“

SV Dreieichenhain: Leonhardt; Komorek, Locher, Beck, Kampa, Winter, Mann, Habo, Malecha, Winkel, Somma (Schönfeld, Shahnwaz, Rosenberger)

Susgo Offenthal: Peters; Jung, Brestel, Boyraz, Pentz, Pompizzi, Lahri, Lovchev, Heizmann, Pöpke, Abazi (Stimpel, Kunz, Brendel)

Tore: 0:1 Heizmann (20.), 1:1 Mann (35.), 2:1 Somma (60./FE) - Rot: Pompizzi (Meckern/70.), Poepke (grobes Foul/72.)

TSG Neu-Isenburg II - Gemaa Tempelsee 1:1 (0:1)

„Es war ein gutes und kampfbetontes Spiel“, meinte Neu-Isenburgs Abteilungsleiter Günter Gottschalk: „Die Gäste hatten zunächst mehr vom Spiel, aber nach der Pause haben wir uns gesteigert und uns den einen Punkt verdient.“

TSG Neu-Isenburg II: Stehr; Bilaus Zavoianu, Heyne, Reinwarth, Kuru, Yürük, Kekez, Müller, Sari, Henning, Schlotthauer (Distler, Sari, Harsheim)

Gemaa Tempelsee: Waffender; B. Martins Fernandes, Simon, Bantis, Shala, Öztürk, Terziqi, Shahzad, Statovci, J. Martins Fernandes, Fil (Arslan, Domlagic, Bektasevic)

Tore: 0:1 Terziqi (7.), 1:1 Bilaus Zavoianu (52.)

Türk. SC Offenbach - HFC Bürgel 5:0 (1:0)

Die Gastgeber kamen im Derby zu einem deutlichen Sieg. „Unsere jungen Spieler werden immer stärker“, freute sich Birol Zabah, Co-Trainer des Türk. SC: „Wir sind auf eigenem Platz ungeschlagen und haben eine starke Leistung geboten.“

Türk. SC Offenbach: Spyriadis; Ilnem, Tamac, Fazel, Can, Issah, Yilmaz, Cavus, Sümengen, Koesen, Durmus (Efe, Eroglu, Hakki)

HFC Bürgel: M. Zylow; Hauptmann, Peike Thompson, Zaidoun, Bouhaha, Miehm, Ch. Zylow, Heinze, Tutlewski, Petermann, Frank (Bosic, Wolf, Helvaci)

Tore: 1:0, 2:0 Issah (19., 62.), 3:0 Koesen (68.), 4:0, 5:0 Efe (79., 85.) Gelb-Rot: Zaidoun (74.)

Spvgg. 03 Neu-Isenburg II - FC Neu-Isenburg 5:0 (3:0)

Neu-Isenburgs Trainer Julian Gulin brachte frühzeitig für den verletzten Marius Mägerlein den erfahrenen Marko Zec und der wurde mit drei Treffern zum Matchwinner. „Die Mannschaft hat den Gegner zu Beginn sicher etwas unterschätzt“, sagte Gulin: „Aber wir waren spielerisch deutlich stärker und haben auch in dieser Höhe verdient gewonnen.“

Spvgg. 03 Neu-Isenburg II: Jöckel; Sotodehnia, Below, Mägerlein, Kammholz, M. Gulin, Weber, Finke, Schumacher, Celayir, Laux (Zec, Sänger, Schindler)

FC Neu-Isenburg: Dahms; Bitsch, Kälber, R. Schrankel, Potapczuk, Casarotto, Eder, Wieber, Jarzina, Singh, Holz (Wais, El Achak)

Tore: 1:0, 2:0 Zec (15./HE, 21.), 3:0 Kammholz (39.), 4:0 M. Gulin (58.), 5:0 Zec (75.) - Rote Karte: Bitsch (Handspiel auf Linie/15.)

Fortuna Dreieich - FC Maroc Offenbach 2:4 (1:1)

„Am Ende war der Sieg der Gäste nicht unverdient“, meinte Fortuna-Vorsitzender Clemens Weingärtner. „Wir haben trotz unserer Führung nicht ins Spiel gefunden. Am Ende haben wir aufgemacht und sind noch einmal ausgekontert worden.“

Fortuna Dreieich: Frank; Müller, Gitan, Bertleff, Tolusic, Mazzone, Dreyer, Martin Konjovic, Uadeh, Schrader, Jochum (Nelle, Varzaru, Weingärtner)

FC Maroc Offenbach: M Bonde; Annouri, El Barkani, Severino, Mahyou, Q. Jaatit, Khadri, M. Jaatit, Yassin, Ngunga, Rafoud

Tore: 1:0 Martin Konjovic (41./FE), 1:1 N. Jaatit (45.), 1:2 Yassin (54./FE), 1:3 Mahyou (69.), 2:3 Nelle (78.), 2:4 Yassin (90.+1) - Gelb-Rot: N. Jaatit (89.)

Türkgücü Dietzenbach - SG Rosenhöhe II 0:5 (0:4)

Ein Sonderlob hatte Rosenhöhe-Trainer Kevin Knust für die Gastgeber parat. „Dietzenbach hat sehr fair gespielt, es war eine sehr angenehme Atmosphäre. Für uns waren die drei Punkte sehr wichtig.“ (rjr)

Türkgücü Dietzenbach: Ugur; Yildiz, Cagrici, Icigen, Bilgic, Fakir, Aygir, Kebeli, Tekin, Kozlu, Usta (Ercan, Delifer, Okumus)

SG Rosenhöhe II: Bastian; Wörner, Kolodziej, Werber, Boss, Prevete, Cama, Lentino, Aydin, Canli, Ahmed (Vaitkus, Y. Götz)

Tore: 0:1 Aydin (9.), 0:2 Canli (18./FE), 0:3 Cama (20.), 0:4 Prevete (43.), 0:5 Ahmed (77.)

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare