Verletzungsgeplagter Ex-Spieler soll FC zum Klassenerhalt führen

Kreisoberliga Offenbach: Offenthal setzt auf 24-jährigen Nuss als Trainer

Ende vergangener Woche ist Kamyar Asmaei als Trainer des Fußball-Kreisoberligisten FC Offenthal zurückgetreten. Die Offenthaler stehen als 15. in der Tabelle auf einem direkten Abstiegsplatz, haben jedoch nur einen Zähler Rückstand auf das rettende Ufer.

Offenthal – „Ich wollte den Verantwortlichen die Möglichkeit geben, einen neuen Impuls zu setzen“, sagt Asmaei. Eigentlich waren vergangenen Freitag Gespräche mit den Verantwortlichen über die neue Saison vorgesehen: „Ich habe meinen Rücktritt angeboten und dieser wurde angenommen.“

„Ab sofort wird Christian Nuss den Trainerposten übernehmen“, sagt Offenthals Sportlicher Leiter Florian Greul. Der 24-jährige Nuss hat seine aktive Laufbahn beim FCO wegen Verletzungen frühzeitig aufgeben müssen. „Nach dem Rücktritt von Kamyar bin ich gefragt worden und habe auch gerne die Verantwortung übernommen“, freut sich Nuss auf die Zusammenarbeit mit der Mannschaft.

FC Offenthal verliert Derby gegen SG Götzenhain: Bilder

„Ich habe auch erst einmal überlegt, wie man als Spieler beim gleichen Team zum Trainer wird und jetzt eine nötige Distanz wahren muss. Doch die Jungs haben gezeigt, dass es funktionieren kann. Wir haben am Sonntag mit dem 3:3 gegen Dudenhofen ein Zeichen gesetzt, dass wir den Klassenerhalt packen können.“ Erste Erfahrungen als Trainer sammelte Nuss beim FSV Frankfurt. Er arbeitete dort bei der U16 als Co-Trainer. (rjr)

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare