Offenbacher besiegen KV Mühlheim

Kreisoberliga Offenbach: Osmanagic entscheidet Wasserschlacht für VfB

Offenbach - Die Sportfreunde Seligenstadt und die TSG Mainflingen haben im Einklang ihre Spitzenpositionen in der Fußball-Kreisoberliga Offenbach verteidigt.

Das bisherige Schlusslicht Fortuna Offenbach konnte mit einem souveränen 5:0-Sieg in Offenthal den zweiten Sieg in Folge feiern.

Sportfreunde Seligenstadt - TSG Neu-Isenburg 1:0 (0:0)

Die Sportfreunde verteidigten knapp ihre Tabellenführung. Stanko Pavlovic erzielte den einzigen Treffer der Begegnung zu Beginn der zweiten Halbzeit. „Wir sind nicht ins Spiel gekommen, die Neu-Isenburger waren in der ersten Halbzeit die bessere Mannschaft“, sagte Seligenstadts Sprecher Sven Michel. „Der Treffer war erst unser zweiter Schuss auf das Tor der Gäste“, so Michel weiter.

Sportfreunde Seligenstadt: Soldevilla; Leppin, Tauber, Krapp, Eißmann, Pavlovic, Gotanda, Hertrich, Schüßler, Hofmann, Marton (Beck, Hagelauer, Kramer)

TSG Neu-Isenburg: Simo; Pipka, A. Kifle, Nikolov, Bayraktaroglu, Fernandez, Karasu, Sozzo, Düsüncelli, Pouliquen, Becker (Durur,

Tor: 1:0 Pavlovic (48.) - Gelb-Rot: Eissmann (Seligenstadt/86.)

TSG Mainflingen - Spvgg. Seligenstadt 3:1 (1:0)

Die Gastgeber kamen zu einem verdienten Derbyerfolg, den Steffen Bernard mit seinem Elfmetertor frühzeitig einleitete. In der Folgezeit vergab Mainflingen weitere gute Chancen, hätte zur Pause höher führen müssen. „Wir haben das Derby nicht angenommen, haben kaum Zweikämpfe gewonnen“, ärgerte sich Seligenstadts Trainer Alexander Sticher über die Leistung seiner Mannschaft. Zufrieden war Mainflingens Coach Marco Schwarzkopf: „Es war ein verdienter Erfolg für uns, wir hatten das Derby jederzeit unter Kontrolle.“

TSG Mainflingen: Bartke; Quint, Bernard, Bohl, El Assraoui, März, Glaab, Tasgin, Frumento, Schwarzkopf, Metzger (Weskamp, N. Drinhaus, Bahaddou)

Spvgg. Seligenstadt: Theuerkauf; Kröger, Kunkel, Herbert, Hefter, Ernst, Metzger, Sauer, Thomas, Özdemir, Bahmer (Rode, Klein, Schrön)

Tore: 1:0 Bernard (8./FE), 2:0 El Assraoui (51.), 3:0 Bernard (78.), 3:1 Metzger (88.)

SG Götzenhain - DJK Sparta Bürgel 2:2 (0:1)

Am Ende war es eine gerechte Punkteteilung. „Die Zuschauer haben ein starkes Spiel von beiden Teams gesehen, besonders in der zweiten Halbzeit“, sagte Matthias Ruhl vom Götzenhainer Spielausschuss. „Nach dem Ausgleich haben wir viel Druck ausgeübt, kassierten jedoch den zweiten Gegentreffer und haben uns aber am Ende durch den Treffer von Martin Knust noch die Punkteteilung gesichert.“

SG Götzenhain: Kolb; Marschall, Knust, Rossteutscher, Heizmann, Jung, Kaddouri, Pompizzi, Kifle, Molter, Tsantidis (El Issami)

DJK Sparta Bürgel: Reuswig; Müller, Miehm, Klaussner, Markovic, Ziegler, Blazevic, Dziewior, Heublein, Noori, Isovic (Mansaray, Fading)

Tore: 0:1 Blazevic (38.), 1:1 Kaddouri (55.), 1:2 Isovic (83.), 2:2 Knust (88.)

VfB Offenbach - KV Mühlheim 2:1 (1:0)

Die letzte halbe Stunde war es nur noch eine Wasserschlacht mit dem besseren Ende für die Gastgeber. „So etwas haben wir schon lange nicht mehr erlebt“, konnte sich VfB-Vorsitzender Andreas Griesenbruch nicht an ähnliche, stürmische Regenfälle in den vergangenen Jahren erinnern. Aber auch davor bot die Begegnung Unterhaltung. So sah Mühlheims Torwart Alban Fetiqi nach einer Notbremse frühzeitig Rot, so hielt sein Gegenüber Marco Zeiger einen Elfmeter. Zudem glich Aufsteiger Mühlheim spät aus, doch in der Schlussphase sicherte Dennis Osmanagic mit seinem Treffer dem VfB noch den knappen Erfolg.

VfB Offenbach: Zeiger; Balon, Osmanagic, Weihs, El Barkani, Stieglitz, Reinhard, Teca Feijo, Boulahfa, Leppin, Ünal (Mothes, Al Jatari, Zinser)

KV Mühlheim: Fetiqi; Chaudry, Michalke, Beer, Yassin, Korr, Kücük, Selmanovic, Tenekeci, Wehner, Acikel (Gargiulo, Barbarotta, Zakaria)

Tore: 1:0 Leppin (16.), 1:1 Selmanovic (82.), 2:1 Osmanagic (88.) Rot: Fetiqi (Mühlheim/Notbremse/74.) Bes. Vork.: Zeiger (Offenbach) hält FE von Selmanovic (41.)

Bilder: Dietesheim unterliegt VfB Offenbach im Kreispokal

FC Offenthal - FC Fortuna Offenbach 0:5 (0:2)

Zu einem überraschend deutlichen Erfolg kamen die Gäste aus Offenbach. „Es war ein arroganter Auftritt meiner Mannschaft“, ärgerte sich Offenthals Trainer Kaymar Asmaei über die Leistung des eigenen Teams. „Wir haben von der ersten Minute an das Spiel nicht angenommen“, so Asmaei weiter, der aber betonte, die Niederlage sei zu hoch ausgefallen. Fortunas Joshua Lang erzielte drei Treffer.

FC Offenthal: Bartsch; Kieffer, D. Lehr, Akalai, Betz, Omanovic, Grote, Mayer, Rabhioui, Redzic, Bouras

FC Fortuna Offenbach: Naase; Prevete, Aslanidis, Sposato, Merulla, Ruggieri, Yalouris, Dodaro, T. Toptemel, Lang, Miltenberger (Marino, V. Toptemel)

Tore: 0:1, 0:2, 0:3 Lang (12.,26., 52.), 0:4, 0:5 Ruggieri (65.,78.)

SG Heusenstamm-Zrinski - Spvgg. Dietesheim 0:3 (0:1)

Die Gäste erwischten gegen ersatzgeschwächte Heusenstammer den besseren Start und führten durch den Treffer von Imran Gulzar frühzeitig. „Wir haben dann umgestellt und sind besser ins Spiel gekommen“, sagte Heusenstamms Sportlicher Leiter Sascha Ganss, der erneut selbst auflaufen musste. „Nach der Pause haben wir auf den Ausgleich gedrängt, aber mit dem zweiten Gegentreffer war die Partie entschieden.“

SG Heusenstamm-Zrinski: Cheema; Fiuljanin, Gülerdogasn, Chami, Schick, Albayrak, Konczalla, Erdem, Schmidt, Hasanovic, Tetzlaff, S. Ganss

Spvgg. Dietesheim: Kimmel; Köhler, Röhl, J. Mitsopoulos, Siwek, R. Mitsopoulos, Ilnem, Ucar, Gulzar, Panico, Goncalves Novais (Hartherz, Büschel, Reith)

Tore: 0:1 Gulzar (9.), 0:2 R. Mitsopoulos (55.), 0:3 Büschel (85.)

FC Germania Bieber - TSV Dudenhofen 4:4 (2:2)

Ein turbulentes Spiel sahen die Zuschauer auf dem Kunstrasen in Bieber. Gästestürmer Ahmad Allaw war mit drei Toren der Erfolgsgarant der Gäste. „Wir haben uns durch einen unnötigen Platzverweis um den Lohn unserer Bemühungen gebracht“, ärgerte sich Biebers Sprecher Jürgen Pülm über den vierten Gegentreffer. „Wir hatten die Situation schon geklärt, da meckert Zameer Noor weiter, kassiert die zweite gelbe Karte und den Freistoß setzten die Gäste zum 4:4 ins Netz.“ Pülm sprach von einem ausgeglichenen Spiel. „Am Ende war das 4:4 ein gerechtes Ergebnis.“ (rjr)

FC Germania Bieber: Peter; Noor, Haddadi Shari, Mokline, Bülbül, Fazel, Marincu, Tamac, Angafi, Khederzadeh, Kagiouzis (Celentano, Cavus)

TSV Dudenhofen: Walter; Wischer, Mokhlis, Jonas, Borchardt, Witt, El Issami, Heinrich, Bepple, Allaw, Hoppe (Usta, Klein)

Tore: 1:0 Bülbül (8.), 1:1 Heinrich (9.), 1:2 Allaw (15.), 2:2, 3:2 Tamac (20., 60.), 3:3 Allaw (61.), 4:3 Kagiouzis (70.), 4:4 Allaw (80.) Gelb-Rot: Noor (Bieber/80.) Mokhlis (Dudenhofen/85.) 

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Symbolbild: Hübner

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare