Lokale Umfrage: Wer wird Handball-Europameister? Hormel traut DHB-Team das Halbfinale zu / Frankreich der Favorit

Pralas träumt vom Finale Deutschland - Kroatien

Offenbach (app) ‐ Wer wird Handball-Europameister 2010? Eine Umfrage bei lokalen Experten vor dem EM-Auftakt am Dienstag in Österreich.

Ante Pralas, Trainer des Landesligisten SG Rot-Weiß Babenhausen (deutsche Mutter, kroatischer Vater):„Die Topmannschaften liegen ganz eng beisammen, da fällt eine Prognose schwer. Ich jedenfalls wünsche mir ein Finale Kroatien gegen Deutschland, denn da hätte ich schon vor dem Anpfiff gewonnen. Deutschland spielt unter Trainer Heiner Brand seit Jahren am Limit, ich bin gespannt, wie lange das noch geht. Deshalb bin ich eher skeptisch. Kroatien hat den Generationswechsel ohne einen Bruch toll hinbekommen, stellt eine junge Mannschaft mit großem Potenzial.“

Claus Hormel, Jugendkoordinator der HSG Hanau, früher Bundesligaspieler des TV Großwallstadt und der SG Dietzenbach, 1978 gemeinsam mit Bundestrainer Heiner Brand Weltmeister: „Das Halbfinale ist für die deutsche Mannschaft drin, aber einen wirklichen Topfavoriten sehe ich nicht, denn die europäische Spitze ist ganz eng zuammengerückt. Die Franzosen, Spanier und Dänen zählen sicher zum Kreis der Titelkandidaten.“

Lars Jung, Trainer des Landesligisten HSG Nieder-Roden II:„Deutschland hat eine sehr junge Mannschaft, die von der individuellen Klasse mit Frankreich sicher nicht mithalten kann. Bei ihr muss alles über die mannschaftliche Geschlossenheit gehen. Ein guter Start ist wichtig für die DHB-Auswahl, die Vorrunde sollte sie überstehen und dann muss man abwarten. Die Franzosen stellen die stärkste Mannschaft. Sie sind für mich der Favorit auf den EM-Titel.“

Jürgen Merz, Trainer des A-Ligisten Kickers Offenbach: „Wir haben in Heiner Brand einen Trainer, dem es immer wieder gelingt, aus jungen Leuten eine kompakte und interessante Mannschaft zu formen. Alleine das verdient schon großen Respekt. Die DHB-Auswahl bietet attraktiven Handball - den ganz großen Triumph traue ich ihr aber nicht zu. Frankreich ist individuell stärker besetzt.“

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare