U19 Germania Masters

OFC rehabilitiert sich mit Platz eins in Ober-Roden

+
Szene aus dem Finale: Markus Auer (links) setzte sich mit der U19 des OFC im Endspiel mit 4:2 gegen Griesheim durch.  

Rödermark - Perfekter Einstand für Stefan Hassler bei der U19 der Offenbacher Kickers. Der neue Coach der OFC-A-Jugend (siehe Artikel links) gewann mit seinem Team nach nur einer gemeinsamen Trainingseinheit das Hallenturnier des 1.  FC Germania Ober-Roden.

Im Endspiel besiegten die Kickers den Vorjahresfinalisten Viktoria Griesheim 4:2 und kassierten damit nicht nur 500 Euro Prämie, sondern rehabilitierten sich zugleich. 2014 hatte der OFC nämlich als Vorletzter enttäuscht.

Griesheim strich 300 Euro ein, der SV Wehen Wiesbaden als Dritter (6:2 gegen den VfR Mannheim) 200 Euro. Titelverteidiger und Lokalmatador TS Ober-Roden wurde durch ein 7:4 gegen den FSV Frankfurt Fünfter. Für eine bessere Platzierung habe sein Team „vorne zu wenig Effizienz gezeigt“, sagte TS-Trainer Bastian Neumann. Gastgeber Germania Ober-Roden wurde Elfter und damit Vorletzter. Trainer Ralf Rott zeigte sich dennoch zufrieden. „Für unsere Jungs aus drei Jahrgängen haben wir einige positive Momente mitgenommen. Viel zu bestellen hatten wir im klassenhöheren Feld aber nicht.“

Im Endspiel bewahrte Torhüter Patrick Rühl den OFC vor einem frühen Rückstand. Dann schlugen die Kickers zu und zogen durch Tore von Ugur Aslan und Marvin Froels (2) auf 3:0 davon. Griesheim verkürzte zwar auf 2:3, doch Aslan machte den vierten Turniersieg des OFC nach 1990, 2010 und 2012 perfekt. „Die Jungs haben schwer ins Turnier gefunden, sich aber von Spiel zu Spiel gesteigert“, resümierte Hassler. Das erstmals ausgetragene U12-Turnier gewann der FSV Frankfurt durch ein 6:1 gegen Waldhof Mannheim.

Hoffenheim gewinnt Rhein-Main-Cup (Archiv)

Hoffenheim gewinnt Rhein-Main-Cup

ht

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare