Vier Tore beim 6:2 gegen TV Dreieichenhain

Robin Kasper schießt 03er-Reserve an die Tabellenspitze

+

Die zweite Mannschaft der Spvgg. 03 Neu-Isenburg hat die Tabellenspitze derFußball-Kreisliga A Offenbach 1 übernommen.

Offenbach - Neben dem eigenen 6:2 gegen den TV Dreieichenhain profitierten die 03er von der Absage des Spiels des bisherigen Spitzenreiters SV Dreieichenhain gegen die zweite Mannschaft der TSG Neu-Isenburg wegen Unbespielbarkeit des Platzes. Auch das Verfolgerduell zwischen Gemaa Tempelsee und dem FC Neu-Isenburg wurde am Vormittag abgesagt. „Der Platz war einfach nicht bespielbar“, sagte der Gemaa-Vorsitzende Stefan Mehling.

Spvgg. 03 Neu-Isenburg II - TV Dreieichenhain 6:2 (2:1)

Robin Kasper wurde mit seinen vier Toren zum Matchwinner. Die Gastgeber steigerten sich nach der Pause, bedingt durch zwei schnelle Treffer von Kasper, und verdienten sich den Sieg auch in dieser Höhe. „Beide Teams hatten mit dem widrigen Wind zu kämpfen“, meinte Neu-Isenburgs Sprecher Nils Truhöl: „Fußballerisch waren wir überlegen und haben nach der Pause auch unsere Chancen genutzt.“

Spvgg. 03 Neu-Isenburg II: Jöckel; Sotodehnia, Sänger, Mägerlein, L. Gulin, Herkner, Meuter, Kasper, Schellhorn, Hillebrand, Diack (Below, Laux, Marquardt)

TV Dreieichenhain: Stroh; Werner, Mattelat, Meurer, Debesai, Bösser, Heil, Kifle, Werkmann, Kessler, Dailli (Haimerl, Kieffer, Pisching)

Tore: 1:0 Kasper (5.), 1:1 Dailli (21./FE), 2:1 Mägerlein (37.), 3:1, 4:1 Kasper (47., 51.), 4:2 Debesai (59.), 5:2 Herkner (67.), 6:2 Kasper (77.)

Susgo Offenthal - SG Rosenhöhe II 2:2 (0:2)

Es war ein kurioses Spiel. Zuerst kam der Schiedsrichter nicht, ein Kollege vom FC Offenthal sprang ein, der schnell zu Hause seine Sporttasche holte und mit 45 Minuten Verspätung anpfiff. „Dazu ist bei dem Wind kein reguläres Spiel zu Stande gekommen“, sagte Susgo-Trainer Marco Schiliro. Der freute sich nach der Pause mit dem Wind im Rücken über die beiden Treffer von Lars Chojnowsha. „Das erste war ein Freistoß fast von der Mittellinie, das 2:2 ein Kopfball in der Nachspielzeit.“

Susgo Offenthal: Cron; Chojnowsha, Kessler, Seidemann, Staske, Friske, Wegenast, Pentz, Fertr, Pompizzi, Groh (Boyraz, Maksutaj, Krilovic)

SG Rosenhöhe II: Bastian; Smertenko, Boskovic, Mochi, Frank, Cama, Wais, Maul, Egerer, Morian, Goecmen (Brnic, Ahmed, Nayir)

Tore: 0:1 Maul (15.), 0:2 Egerer (37.) 1:2, 2:2 Chojnowsha (74., 90.+3)

Squadra Azzurra Offenbach - SKG Rumpenheim 2:0 (1:0)

„Eigentlich waren die Rumpenheimer die bessere Mannschaft, sie haben jedoch aus ihren Torchancen nichts gemacht“, sagte Squadra-Vorsitzender Attilio Savoca. Trainer Kevin Knust hatte noch in der vergangenen Woche mit Karol Jeglejewski einen Torwart verpflichtet, der bereits auf der Rosenhöhe und in Jügesheim unter Knust gespielt hatte. Doch der verletzte sich und Antonio Accardo musste ins Tor. „Die Gäste hatten in der ersten Halbzeit den Wind im Rücken und wir sind kaum aus unserem Strafraum gekommen“, sagte Savoca: „Aber wir haben uns 90 Minuten mit der ganzen Mannschaft dagegen gestemmt und den Sieg erarbeitet.“

Squadra Azzurra: Jeglejewski (Accardo); Basaran, Öztürk, A. Savoca, Altomari, Castro, Piroso, Efe, Favara, G. Savoca, Corso (Pülm, Moulahid)

SKG Rumpenheim: Wissel; Werber, Kramer, Bayram, Rehwinkel, Jahnel, Wörner, Hingst, Dambowy, Djokic, Ebenhoch (Kellner, Knippschild, Russo)

Tore: 1:0 Altomari (45.+5), 2:0 Castro (80./FE)

Archivbilder

Rumpenheim schlägt die Gemaa

SSG Langen - TuS Zeppelinheim 2:0 (1:0)

Langen feierte unter dem neuen Trainer Nico Megna im ersten Pflichtspiel auch gleich einen Sieg. „Das war im direkten Duell gegen Zeppelinheim ein großer Schritt in Richtung Klassenerhalt“, freute sich Megna: „Dabei haben wir die Anfangsphase verschlafen und sind erst nach unserem Führungstreffer besser ins Spiel gekommen.“

SSG Langen: Starck; Tatari, Tekin, Bär, Albrecht, Amine, Abate Melesse, Nardella, Lejalem, Mengel, E. Tesema (Sterk, B. Tesema, Schimmler)

TuS Zeppelinheim: Ahmidouch; Heyne, Alfarano, Ziegler, Müller, Brahimi, Lazaar, Fatih Yürük, Uadeh, Furkan Yürük, Afellah (Klein, Selcik)

Tore: 1:0 E. Tesema (34.), 2:0 Sterk (83.)

Türk. SC Offenbach - 1. FC Langen II 1:4 (0:2)

„Der Hartplatz war gut zu bespielen, nur mit dem Wind hatten beide Teams große Probleme“, meinte Langens Trainer Roberto Rizzo, der aber eine engagierte Leistung seines Teams sah.

Türk. SC Offenbach: Cakir; Burhan Denizli, da Silva, Simsek, Aydin, Yilmaz, Issah, Tamac, Eroglu, Batuhan Denizli, Mehmedali (Incirli, Asenov)

1.FC Langen II: Haller; Wittig, Boskovic, Özdemir, Tolusic, Mayer, Kappenberger, Yildirim, Riedelsperger, Wetzel, Nitzsche (Speer, Lohr, Schrötwieser)

Tore: 0:1 Yildirim (7.), 0:2 Kappenberger (15.), 0:3 Nitzsche (57.), 0:4 Berg (75.), 1:4 Tamac (86.)

rjr

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare