Fußball-Hessenliga: 4:0 beim SV Steinbach

SC Hessen Dreieich dank Reljic früh auf der Siegerstraße

Toni Reljic (links, im Testspiel gegen Michael Fink, Spielertrainer des FC Hanau 93) brachte die Dreieicher im Hessenligaspiel beim SV Steinbach bereits nach sieben Minuten in Führung.
+
Toni Reljic (links, im Testspiel gegen Michael Fink, Spielertrainer des FC Hanau 93) brachte die Dreieicher im Hessenligaspiel beim SV Steinbach bereits nach sieben Minuten in Führung.

Auch dank eines frühen Tores von Toni Reljic, der später zudem zum Endstand traf, siegte der SC Hessen Dreieich in der Fußball-Hessenliga souverän beim SV Steinbach.

Steinbach – Mit einem eindrucksvollen 4:0 (2:0)-Sieg beim SV Steinbach unterstrich der SC Hessen Dreieich in der Fußball-Hessenliga seine Ambitionen auf den Titel und holte den ost-hessischen Überflieger vom ersten Spieltag unsanft auf den Boden der Tatsachen zurück. Toni Reljic war gleich zweimal erfolgreich, Leon Burggraf erzielte bereits seinen dritten Saisontreffer und Björn Schnitzer präsentierte mit einem direkt verwandelten Freistoß aus 22 Metern in den Winkel sein Zauberfüßchen.

Bereits in der siebten Minute gingen die Gäste durch Reljic in Führung und hatten anschließend die Partie jederzeit unter Kontrolle. „Das frühe Tor hat uns natürlich in die Karten gespielt“, meinte Dreieich-Trainer Sasan Tabib. Steinbach war in der Offensive zu harmlos, um den SC Hessen zu gefährden. (Von Patrick Leonhardt)

SV Steinbach - SC Hessen Dreieich 0:4 (0:2)

SC Hessen Dreieich: Miletic; Streker, Mouhaman, Mladenovic (65. Dejanovic), Alikhil, Reljic, Filipovic, Bunjaki (70. Amiri), Schnitzer, Lagator (77. Dimter) , Burggraf

Tore: 0:1 Reljic (7.), 0:2 Burggraf (34.), 0:3 Schnitzer (57.), 0:4 Reljic (69./FE) - Schiedsrichter: Hauser (TuS Hausen) - Zuschauer: 200 - Rote Karte: Neacsu (68./Steinbach, Notbremse)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare