Dreieicher noch nicht im Spielrhythmus

SC Hessen fehlt die nötige Galligkeit

Offenbach - Dass die Spvgg. 03 Neu-Isenburg in der Fußball-Hessenliga als Tabellenzwölfter derzeit einen Rang vor dem Lokalrivalen SC Hessen Dreieich liegt, brachte Peter Hoffmann, Trainer der 03er, zum Schmunzeln.

„Was für ein wunderbarer Tag“, meinte er nach dem 3:0-Sieg der Spielvereinigung gegen den FC Ederbergland, dem ersten Sieg der Neu-Isenburger auf Hessenliga-Ebene seit über 40 Jahren.
Drei Runden sind in Hessens Beletage bisher absolviert, beide Vertreter aus dem Offenbacher Westkreis waren aber erst zweimal gefordert – gegen die gleichen Gegner. Gegen den TSV Lehnerz, aktuell Tabellenzweiter, zogen beide Mannschaften den Kürzeren. Die 03er mit 0:2, die Dreieicher mit 1:2. Während aber Aufsteiger Neu-Isenburg gegen Ederbergland dreifach punktete, kam der SC Hessen gegen die Mittelhessen nicht über ein 0:0 hinaus.

Punkteteilung zwischen Dreieich und Ederbergland: Bilder

„Das war der Dosenöffner“, stellte Peter Hoffmann nach dem frühen 1:0 der Neu-Isenburger gegen Ederbergland nach nur zwölf Minuten fest. Denn nach dem frühen Rückstand mussten die Gäste, ohnehin etwas offensiver als vor zwei Wochen in Dreieich angetreten, mehr ins eigene Angriffsspiel investieren, boten den 03ern somit mehr Platz zum Kontern. In Dreieich hatte der FCE 90 Minuten engagiert verteidigt und bei den wenigen guten Chancen des SC Hessen auch das nötige Glück auf seiner Seite.

Bilder

Während die 03er mit drei Punkten aus zwei Partien bestens leben können, fordert Rudi Bommer, Trainer des SC Hessen, von seinen Mannen mehr Konzentration im Abschluss. „Die Chancen waren in beiden Spielen da. Was uns derzeit fehlt, ist die nötige Galligkeit“, sagt der ehemalige Nationalspieler, der sich einen Seitenhieb in Richtung Hessischer Fußballverband nicht verkneifen kann: „Uns fehlt der Spielrhythmus.“ Die Partie der Dreieicher in Fulda vom zweiten Spieltag wurde verlegt, „dabei hatte Fulda extra darum gebeten, am zweiten Spieltag spielfrei zu sein. Das wurde leider nicht berücksichtigt“, bedauert Bommer. Und es wird nicht besser: Nach dem Rückspiel am Freitag in Ederbergland sind die Dreieicher in der Folgewoche erneut spielfrei – dieses Mal regulär.

Das ist übrigens eine weitere Gemeinsamkeit mit den 03ern, die am Wochenende spielfrei sind und ein Testspiel gegen den Darmstädter Gruppenligisten Rot-Weiß Walldorf bestreiten. „Wir nehmen es, wie es kommt. Dann haben wir die beiden spielfreien Runden schon mal hinter uns“, sagt Spvgg.-Kapitän Marco Betz. (leo)

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © A2/Peter Hartenfelser

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare