Kreisoberliga Dieburg

3:0 – Schaafheims Einsatz wird belohnt

Darmstadt Hassia Dieburg hat in der Fußball-Kreisoberliga Dieburg/Odenwald unglücklich mit 3:5 beim TV Nieder-Klingen verloren. In einem torreichen Neulingsduell unterlag Viktoria Klein-Zimmern mit 4:6 beim TSV Günterfürst. Dagegen gewann Viktoria Schaafheim 3:0 bei der KSG Georgenhausen und sprang dadurch auf Platz neun.

TV Nieder-Klingen - SC Hassia Dieburg 5:3 (1:1)

Dieburg dominierte die erste Hälfte klar. Statt mit einer Führung ging es aber nur mit einem 1:1 in die Pause. „Da mussten wir eigentlich schon mit zwei Toren führen“, so Hassia-Spielertrainer Torsten Schnitzer. Im zweiten Durchgang geriet die Hassia sogar unglücklich durch ein Eigentor von Gunkelmann in Rückstand. Zwar gelang der erneute Ausgleich durch Mirko Trninics zweites Tor, auf den folgenden Doppelschlag des effizienten TV hatten die Dieburg aber keine passende Antwort mehr parat. „Das Spiel ist total unglücklich für uns gelaufen, der TV hat aus wenigen Chancen seine Tore gemacht“, bilanzierte Schnitzer.

Hassia Dieburg: Ludwig - Böttler, Jakob, Nath (86. Vieira), Heider (79. Hamdi) - Gunkelmann (70. Schnitzer), Ünalan, Tayfun Durmus, Capobianco, Trninic - Kampka

Tore: 0:1 Trninic (18./FE), 1:1 Hubinsky (26.), 2:1 Eigentor Gunkelmann (50.), 2:2 Trninic (56.), 3:2 Da Silva (64.), 4:2 Arian Sahitolli (66.), 4:3 Kampka (86.), 5:3 Schwarz (89.) - Gelb-Rot: Ünalan (70./Hassia), Fonseca (90.+2/TV)

KSG Georgenhausen - Viktoria Schaafheim 0:3 (0:1)

Der zweite Saisonsieg der Viktoria war verdient. Ein Doppelpack durch Alexander Hartl kurz vor und Leon Bernhardt kurz nach der Pause belohnte die Gäste für ihren Einsatz. In beiden Fällen leistete Erdogan Boz mustergültig die Vorarbeit. Die KSG kam kaum zu Möglichkeiten, zu kompakt stand die Viktoria und ließ nichts anbrennen. „Es gilt jetzt, so weiter zu machen, dann habe ich keine Bedenken“, sagte Florian Schmidt, Sportlicher Leiter der Viktoria.

Viktoria Schaafheim: Meyer - Trippel, Fey, Erbacher, Becker - Boz, Kreher, Patrick Böhm (35. Ueruen), Pascal Böhm, - Hartl, Bernhardt (57. Schippers).

Tore: 0:1 Hartl (44.), 0:2, 0:3 Bernhardt (46., 56.)

TSV Günterfürst - Viktoria Klein-Zimmern 6:4 (3:3)

Im Aufsteiger-Duell hatten beide Abwehrreihen nicht den besten Tag. Schon nach drei Minuten gingen die Hausherren in Führung. Bis zur Pause fielen insgesamt sechs Treffer, drei auf jeder Seite. Fehler begünstigten die Toreflut. Nach dem Seitenwechsel wirkten die Hausherren konzentriertet und zeigten sich im Angriff weiter zielstrebig. Trotz Überzahl in der Schlussviertelstunde konnten die Gäste nicht mehr punkten. Viktorias Schlussmann und Co-Trainer Timo Rödler meinte: „Das war für mich ein gebrauchter Sonntag, wir machen unsere Dinger einfach nicht rein. Das ist derzeit unser Problem. Defensiv hatten beide Teams nicht ihren besten Tag.“

Viktoria Klein-Zimmern: Rödler - Kaya (80. Kraus), Barthelmes (83. Rosskopf), Bauer, Hahne - Müller, Schierenberg, Bernhard, Böttler (46. Mann) - Machado - Herberg.

Tore: 1:0 Schmucker (3.), 2:0 Robin Müller (12.), 2:1 Herberg (16.), 3:1 Rein (32.), 3:2 Böttler (34.), 3:3 Schierenberg (38.), 4:3 Eigentor Kaya (48.), 5:3 Hallstein (67.), 6:3 Heckmann (72.), 6:4 Schierenberg (77.) - Gelb-Rote Karte: 75., 78. und 90.+4 /(alle TSV)

Babenhausen gewinnt Derby in Ober-Roden: Bilder

ht

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare