Kreisoberliga

Schrod nicht mehr Trainer in Schaafheim

Schaafheim – Der abstiegsgefährdete Fußball-Kreisoberligist Viktoria Schaafheim und Trainer Steffen Schrod gehen ab sofort getrennte Wege.

Schrod hatte sich angesichts der „ständigen Personalnot und fehlenden Unterstützung von Vereinsseite“ entschieden, zur nächsten Saison das Angebot der Sportfreunde Sailauf aus der Bezirksliga Unterfranken West anzunehmen. Der 31-jährige Haibacher, als Spieler unter anderem für Viktoria Aschaffenburg und Hansa Rostock II aktiv, wollte mit seinem aktuellen Team zuvor noch den Klassenerhalt in der Kreisoberliga Dieburg schaffen. Dazu wird er nicht mehr kommen.

Sportvorstand Stefan Becker bestätigte die Trennung vom Trainer. Er sprach davon, dass das Vertrauen auf beiden Seiten nicht mehr gegeben war, man deshalb jetzt den Schnitt vornehme. Bereits am Wochenende will die Viktoria die Nachfolge des erst seit Sommer 2018 amtierenden Trainers Schrod klären. Mittelfeldspieler Markus Lackner hat sich abgemeldet und wechselt zum SV Reichelsheim. (app)

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare