Schützenfest zum Abschluss

OFC gewinnt mit 45:38 in Bruchköbel

Offenbach - Die Bezirksoberliga-Handballer der Offenbacher Kickers sind mit einem 45:38-Schützenfest in Bruchköbel, dem 14. Sieg im 14. Spiel, in die Feiertagspause gegangen.

Trainer Michael Mendel verabschiedete sich mit einem einen Auswärtssieg in Hanau von der SG Dietesheim/Mühlheim.

SG Bruchköbel II - OFC Kickers 38:45 (22:25)

Es war von Beginn an ein wilder Schlagabtausch, sodass allein in den ersten 30 Minuten 47 Tore fielen. Das Scheibenschießen ging in Durchgang zwei munter weiter, wobei der OFC die Führung stets verteidigte. „Jeder Feldspieler hat einen wesentlichen Beitrag zu diesem schönen, schnellen Jahresabschluss geleistet“, so OFC-Coach Christian Seliger. Der gute Vorsatz fürs neue Jahr: Es muss an der mannschaftlichen Geschlossenheit im Abwehrverbund gearbeitet werden.

OFC Kickers: Rieth, Sulkowski; Adolph (3), Mihalj (1), Sauer (4), Erk (9/3), Sinnß, Ritter (14), C. Weis (1), Langsdorf, Küchler (6), M. Weis (7)

HSG Dietzenbach - TSG Offenbach-Bürgel II 31:21 (15:9)

Bürgel trat mit nur elf Spielern an - inklusive Trainer Erik Ganter, der aushelfen musste. Unter anderem fehlte der TSG Haupttorschütze Dennis Zahn. Unter diesen Umständen legte Dietzenbach schnell vor (9:4/19. Minute), kam aber beim Stand von 16:14 in der 37. Minute noch einmal in Bedrängnis. Doch dann nutzte die HSG eine Zeitstrafe für Pascal Bube effektiv aus und führte mit vier Toren in Folge die Vorentscheidung herbei. Der Bürgeler Widerstand war gebrochen, Dietzenbach siegte letztlich sicher.

HSG Dietzenbach: Huber, Gebl, Rueen, Sümen (5), Gaubatz (2), Groh (8/2), Stroh (3), Wurm (2), Raab, Schäfer (2), Schohl (3), Baum, Wilkens (3), Metz (3)

TSG Offenbach-Bürgel II: Dins, Schohl, Bube (4), Bastian, Seuring (8/4), Ritz, Ganter, Schwade (6), Karpf, Nast (7/2), Grbesa, Codecido (1)

TV Gelnhausen III - HSG Nieder-Roden III 25:34 (13:18)

„Das war wieder von der ersten bis zur letzten Minute eine konzentrierte und souveräne Vorstellung von uns. Die Abwehr hat konsequent agiert und das Tempospiel der Gelnhäuser haben wir recht gut unterbunden. Vorne haben wir es immer wieder geschafft, unsere Außen oder die Kreisläufer in Position zu bekommen. Auch die jungen Spieler haben ihre Sache am Ende ordentlich gemacht“, freute sich Rodgaus Trainer Björn Hartmann, dessen Team mit 19:7 Punkten auf Rang vier liegt.

HSG Rodgau Nieder-Roden III: Rhein, Lega, Winkelbauer, Kaiser (1), Mikschl (2), Betzel (3), Ruhmann (3), Seitel (6), T. Koser (5), Wade (7/5), F. Koser, Pardon (2), Lenhardt, Schrod (5)

HSG Hanau III - SG Dietesheim/Mühlheim 21:34 (11:18)

Bis in die 23. Minute (10:12) blieb Hanau dran, danach setzte sich die reifere Spielanlage der Gäste immer mehr durch. „Aus einer stabilen Abwehr heraus haben wir über Timo Brand viel Tempo gemacht“, berichtet SG-Trainer Michael Mendel. Die HSG versuchte, über eine offensive Deckung besser in Spiel zu kommen, „aber wir haben uns immer etwas einfallen lassen“, sagte Mendel. Dietesheim (13:15) ist nun Tabellenachter.

HSG Hanau III: Gutknecht, Kachel, Sandrock, Wadel (5), Ruess (1), Götz (3), Graichen (3), Faust (1), Springer (6/2), Loos

SG Dietesheim/Mühlheim: Waldschmidt, Spriestersbach, Guth (2), Werner (7/4), Mrosinsky (5), Schmidt (2), Roesler (4), Werner (3), Brehm (3), Brand (8), Plitzko (1), Kellermann (3)

Rot-Weiß Babenhausen gegen TSG Bürgel: Bilder

TGS Niederrodenbach - TSV Klein-Auheim 35:20 (20:9)

Das Schlusslicht lag zur Pause bereits mit 9:20 zurück, was beim Tabellenzweiten in dieser Form auch zu erwarten war. Im zweiten Spielabschnitt konnte der Favorit den Vorsprung zwar kontinuierlich ausbauen, jedoch gelang es den Klein-Auheimern, die Höhe der Niederlage halbwegs in Grenzen zu halten.

TSV Klein-Auheim: von Eift, Marburger, Hohmann (2), Ziegler, Schneider (4/2), Gutermuth (1), Baier (1), Trautz, Maisch (3/2), Schleiff, Heyne (3), Bauer (5), Gierth (3) (mag)

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare