Sechster Spieltag in der Kreisliga A

Sebastian Dziewior schießt den TSV ab

+
Froschhausen Sebastian Dziewior (rechts), hier im Duell mit TSV-Akteur Bore Markovic, schnürte beim 5:0-Sieg des Tabellenführers gegen Kreisoberliga-Absteiger Dudenhofen einen Dreierpack.

Offenbach - In souveräner Manier gewann Spitzenreiter TuS Froschhausen in der Fußball-Kreisliga A Offenbach Ost gegen den TSV Dudenhofen mit 5:0. Die Froschhausener bleiben damit an der Spitze und haben in sechs Spielen erst zwei Gegentore hinnehmen müssen.

Den ersten Sieg feierte Espanol Offenbach gegen Aufsteiger TV Hausen II.

TuS Froschhausen - TSV Dudenhofen 5:0 (2:0)

Froschhausen besiegt Dudenhofen klar

Klar und deutlich gewann der Tabellenführer gegen den Kreisoberliga-Absteiger. „Wir haben eine sehr engagierte Leistung gezeigt und haben wenig zugelassen“, sagte Froschhausens Trainer Marco Schwarzkopf. Dudenhofen hatte im gesamten Spiel nur eine nennenswerte Torchance. „Der Sieg geht auch in der Höhe völlig in Ordnung, wir hätten sogar noch höher gewinnen können“, berichtete Schwarzkopf.

SV Zellhausen - Sportfreunde Seligenstadt II 1:2 (1:2)

Bereits nach zehn Minuten führten die Sportfreunde 2:0. „Nach der Führung haben wir das Spielen weitgehend eingestellt, aber Zellhausen machte wenig daraus und erspielte sich nur minimale Torchancen“, sagte Sportfreunde-Sprecher Bernd Schmidt.

TGM SV Jügesheim II - Kickers Obertshausen II 0:0

„Wir hätten gewinnen müssen“, sagte Jügesheims Trainer Andreas Humbert. In dem harten aber nicht unfairen Spiel hatte Obertshausen kaum Tormöglichkeiten. „Wir hätten zur Pause schon 5:0 führen müssen, aber Patrick Grosser hielt sensationell“, lobte Humbert den Gäste-Torwart.

TSV Lämmerspiel - Spvgg. Dietesheim II 1:1 (1:0)

Ein glücklicher Punkt für Dietesheim. „Wir haben das Spiel bestimmt, uns viele Chancen herausgespielt, insbesondere in der 92. Minute, als Daniel Markovic allein vor dem leeren Tor stand, aber vorbeischoss“, sagte Lämmerspiels Sprecher Roland Holzberger.

SKG Rumpenheim - TSG Mainflingen 2:0 (0:0)

Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte häuften sich nach der Pause die Chancen. „Wir haben zweimal die Latte getroffen, während Mainflingen mindestens 20 Mal ins Abseits rannte und sich kaum Chancen erspielte“, sagte SKG-Sprecher Bernd Kriebel.

Alemannia Klein-Auheim - TGS Jügesheim II 1:2 (0:1)

Nach einem ausgeglichenen Beginn drehten die Klein-Auheimer in der letzten halben Stunde auf. „Wir haben uns eine Vielzahl von Tormöglichkeiten erarbeitet, aber wir brauchen einfach zu viele Chancen, um ein Tor zu erzielen“, sagte FCA-Sprecher Karl Schneider. „Obwohl wir schon wieder verloren haben, ist zumindest spielerisch ein eindeutiger Aufwärtstrend zu erkennen“, ergänzte er.

Espanol Offenbach - TV Hausen II 1:0 (1:0)

Espanol zeigte ein sehr gute Partie. „Wir hätten nach Torchancen mindestens 5:0 gewinnen müssen, aber die Chancenauswertung ist immer noch unser Problem“, sagte Espanol-Trainer Niko Kafetzis. Die Spanier setzten die Hausener stark unter Druck und ließen nur wenige Tormöglichkeiten zu, die dann vom ausgezeichnet aufgelegten Torwart Christian Müller vereitelt wurden.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare