Knapper 18:17-Erfolg der Ringer gegen Fulda

ASV sichert sich Herbstmeisterschaft

In der 60 kg Freistil Klasse war Turhan Yakarsimsek nach drei Runden Sieger durch technische Überlegenheit.

Groß-Zimmern - Am Freitagabend empfing die ASV im Spitzenkampf die starke Staffel vom RSC Fulda im Clubheim. Die Gäste traten dabei recht siegessicher in Topbesetzung an, denn sie brachten erstmals die niedrigste Gewichtsklasse ohne Übergewicht auf die Waage.

Wie groß das Interesse an diesem Meisterschaftskampf war, zeigte sich an den zahlreich anwesenden Zuschauern. Nach Ablauf der ersten fünf Einzelkämpfe hatten die Gäste mit 8:11 die Nase vorn.

Was danach auf der Matte technisch und kämpferisch geboten wurde, war an Dramatik kaum zu überbieten, denn man knüpfte dem Gast wichtige Einzelpunkte ab, die am Ende zu deren Entsetzen ausschlaggebend waren. Obwohl Fulda fünf gegen vier Sieger stellte, gelang es der ASV durch mitgenommene Rundensiege, die Punkte zum viel umjubelten knappen 18:17 Erfolg zu sammeln.

Im Einzelnen:

50 kg: Hier holten die Gäste kampflos die ersten vier Zähler (0:4). 130 kg: Taskin Sirinaga war seinem starken Gegner in der zweiten Runde unterlegen (0:8). 55 kg: Amin Hamayan holte danach durch Schultersieg in der dritten Runde die ersten Punkte für die ASV (4:8). 96 kg: Carsten Scharf überließ seinem starken Gegner nur einen Dreirundensieg (4:11). 60 kg: Turhan Yakarsimsek verkürzte danach mittels technischer Überlegenheit zum 8:11 Pausenstand.

84 kg: Serdar Bicer holte nun zum Erstaunen der Gäste einen Dreirundensieg zum 11:11. 66 kg: Markus Storck und sein Gegner schenkten sich nichts, am Ende war der Gast mit drei gegenüber zwei Runden im Vorteil (13:14). 74 kg: Felix Schwarzer hatte mit seinem Gegner keine Probleme (17:14). 74 kg: Im letzten Einzelkampf war auf Fuldaer Seite eine Viererwertung eingeplant, diese verhinderte zum Entsetzen der Fuldaer Ali Celebi mittels Sieg in der ersten Runde. Danach konnte er drei Rundenniederlagen einstecken und Fulda war knapp 18:17 geschlagen.

Am Wochenende ist die ASV kampffrei und kann sich auf den Rückkampf gegen Wersau vorbereiten.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare