Spaziergang gegen die MT Melsungen

+
Moritz Schäpsmeier (rechts) hatte mit dem TV Großwallstadt im Heimspiel gegen Schlusslicht MT Melsungen (links: Felix Danner) keine nennenswerten Probleme.

Aschaffenburg ‐ Der TV Großwallstadt hat seine weiße Heimweste behalten. Im vierten Heimspiel dieser Saison gab es den vierten Heimsieg. Vor 3113 Zuschauern besiegten die Großwallstädter gestern Abend in Aschaffenburg die MT Melsungen mit 34:27(18:13) und festigten damit ihren Platz in der oberen Tabellenhälfte. Von Peppi Schmitt

Die Gäste aus Melsungen aber bleiben punktlos Letzter.

Beide Abwehrreihen taten sich über weite Strecken sehr schwer, fast jeder Angriff führte in der ersten Viertelstunde zu einem Treffer.

Beide Torhüter, Mattias Andersson bei den Gastgebern und Mario Kelentric bei den Gästen, bekamen kaum eine Hand an den Ball. Nach einer Viertelstunde stand es 8:8, dann erst konnte sich der TVG Tor für Tor absetzen. Über 14:9 ging es zum 18:13 zur Pause. Dabei überzeugte Spielmacher Oliver Köhrmann mit nicht gekannten Torjägerqualitäten und traf bis zur Halbzeit schon viermal, insgesamt fünfmal. Mit einem schnellen 5:1-Lauf gleich nach der Pause zog der TVG dann entscheidend auf 23:14 davon.

Noch erfolgreicher als Köhrmann waren Michael Spatz und Csaba Szücs (je 9), der früh den verletzten Stefan Kneer ersetzen musste. Deutlich verbessert zeigte sich in der zweiten Halbzeit auch Torwart Andersson, während die Schlussmänner der Gäste weiter ganz schwach spielten. Die zweite Halbzeit des TVG gehörte zum besten, was die Mannschaft in dieser Saison gespielt hat. Einzig der achtmalige Torschütze Savas Karipidis konnte überzeugen.

Spielfilm: 1:0, 1:2, 5:4, 8:6, 8:8 (15.), 11:8, 14:9 (23.), 18:13 - 21:13, 23:14, 23:16, 24:18, 29:22, 32:24, 33:27, 34:27

Zeitstrafen:2:2 - 7m: 5/6 - 2/4

TV Großwallstadt: Andersson (12 Paraden/32 Prozent), Rominger (1/50 Prozent); Szücs (9), Spatz (9/4), Köhrmann (5), Larsson (5), Kunz (2), Weinhold (1), Schäpsmeier (1), Tiedtke (1), Kossler (1/1), Jacobsson, Kneer, Reuter

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare