24:15-Sieg lässt die E-Jugendhandballer der MJSG jubeln

Das Spiel bestimmt

+
Die erfolgreiche Handball E-Jugend.

Groß-Zimmern ‐ Ein druckvolles Angriffsspiel und ein cleverer Spielaufbau bescherten vergangenen Sonntag der MJSG Groß-Zimmern einen verdienten 24:15-Erfolg bei der HSG Kahl/Kleinostheim.

Von Anfang an bestimmte die MJSG das Spiel und gab kein einziges Mal eine sichere Führung ab. Man konnte schon in der ersten Halbzeit im Spiel drei gegen drei ein ums anderer Mal die gegnerische Abwehr erfolgreich mit Finten aushebeln.

Einziges Manko an diesem Nachmittag war lediglich die schlechte Torausbeute und so ging man nur mit einer Vier- Tore-Führung (12:8) in die Halbzeit. Bereits zu diesem Zeitpunkt hätte man fünf Tore mehr erzielt haben müssen.

Ein ähnliches Bild bot sich in der zweiten Hälfte. Zu oft rannte man sich in der gegnerischen Abwehr fest oder stand beim Torabschluss im Kreis. Hinzu kamen einige Abwehrfehler, dennoch behielt die MJSG immer die Oberhand.

Mit jeweils sechs Treffern konnten sich Magnus Hofferbert und Jannis Dobbertin in die Torschützenliste eintragen, Luca Braun traf sogar gleich zehn Mal ins gegnerische Netz während MJSG Torwart Lennart Wenz mit zwei gehaltenen sieben Metern glänzte.

Die Trainer und die Mannschaft können mit dem Ergebnis zufrieden sein, auch wenn man es an diesem Nachmittag verpasst hat, das negative Torekonto zu verbessern.

Für die MJSG waren am Sonntag im Einsatz: Lennart Wenz, Jonas Pieper, Valentin Antes, Duncan Andelic, Dennis Andelic, Luca Braun, Julian Jentzsch, Yannik Held, Jannis Dobbertin, Magnus Hofferbert, Sören Dittrich, Luca Boni.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare