Beherzte Klein-Zimmerner trotzen Tabellenführer Sickenhofen 2:2-Remis ab

Spitzenderby ohne Sieger

Ehrgeizig und laufstark trumpfte die Viktoria (hier Jan Müller, rechts) gegen den Favoriten Sickenhofen auf . - Foto: Weiwoda

Klein-Zimmern - Im Spitzenspiel des sechsten Spieltags in der Fußball A-Liga Dieburg trennte sich der SV Viktoria Klein-Zimmern mit einem 2:2-Remis vom Spitzenreiter SV Sickenhofen.

Vom Anpfiff weg zeigte der Tabellenführer, warum er zuvor fünf Mal siegreich den Platz verlassen hat. Aus kompakter Hintermannschaft spielte der SVS zielstrebig und schnell nach vorne. Die Viktoria stand unter Druck und konnte ihr Kombinationsspiel zunächst nicht anbringen. Die zudem laufstarken Gäste gestatteten den Hausherren vor der Pause keine Tormöglichkeit. In der fünften Minute parierte Viktoria-Keeper Silhanek einen gefährlichen Freistoß von SVS-Spielertrainer Sahitolli. Auch einen Schuss von Alliqkai (25.) entschärfte der Klein-Zimmerer Schlussmann.

In der 42. Minute war er aber machtlos. Patrick Tarant erzielte die hochverdiente 1:0-Führung der Sickenhöfer. In der Halbzeitpause korrigierte Viktoria Spielertrainer Mark Schierenberg seine Elf. Er selbst wechselte von der Innenverteidigung ins Mittelfeld, Patrick Heinig kam für Moritz Herberg und Matthias Wenchel für Martin Weiss. Die personellen Maßnahmen fruchteten gleich, unmittelbar nach Wiederbeginn passte Jonas Herberg genau zu Mark Schierenberg und der erzielte in der 46. Minute per Flachschuss den 1:1-Ausgleich.

Der Treffer verlieh der Viktoria Aufwind. Die agierte druckvoller und erspielte sich nun Vorteile. In der 54. Minute brachte Patrick Tarant aber die Gäste mit seinem zweiten Tor mit 2:1 in Führung. Das stachelte die Hausherren noch mehr an. In der 60. Minute strich ein Distanzschuss von Marvin Bernhard nur knapp darüber. Bei einem Kopfball von Jan Müller (62.), einem Freistoß von Schierenberg (70.) und einer Großchance von Jonas Herberg (75.) zeigte Gästekeeper Thiel seine Qualitäten. In der 83. Minute flankte Sauerwein, Torjäger Jonas Herberg erwischte den Ball irgendwie und er landete zum verdienten 2:2-Ausgleich im Netz. Mit dem Unentschieden bleiben beide Teams ungeschlagen, Sickenhofen verteidigte Platz eins und die Viktoria hält auf Rang fünf unverändert Kontakt zu den Spitzenplätzen.

Viktoria-Sprecher Jens Emmerich sagte: „Das Ergebnis geht letztlich absolut in Ordnung, vor der Pause war Sickenhofen besser, in der zweiten Hälfte wir.“

Es spielten: Silhanek – Sauerwein, Bauer, Schierenberg, Bernhard – Stroh, Müller, Wiedekind, Weiss (46. Wenchel) – Jonas Herberg, Moritz Herberg (46.Heinig) J ht

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare