Sportfreunde holen Prümm und Bayin

Offenbach (dani) - Die Fußballer der Verbandsliga Süd haben wieder mit dem Training begonnen. Mit dabei sind auch einige neue Spieler.

Trainer Klaus Reusing holte in Christoph Prümm (zuletzt SV Bernbach) und Serkan Bayin (FC Bayern Alzenau) zwei Spieler zu den Sportfreunden Seligenstadt, die er einst schon beim FC Bayern Alzenau trainiert hatte. Der 26 Jahre alte Prümm soll in der Innenverteidigung für neue Stabilität sorgen, Bayin ist auf der rechten Seite einsetzbar. Er dürfte vorerst für den Posten des rechten Verteidigers geplant sein, könnte aber auch im Mittelfeld agieren. Der 26 Jahre alte Bayin spielte für Alzenau und die U23 von Eintracht Frankfurt schon achtmal in der Regionalliga Süd und 126-mal in der Hessenliga. Prümm kann auf die Erfahrung von 23 Spielen in der Regionalliga zurückgreifen. Ein weiterer Neuzugang für die Offensive soll in dieser Woche kommen. Im Gespräch ist der Alzenauer Tim Franz.

Neben den Sportfreunden war auch der Abstiegskandidat SKG Sprendlingen aktiv. Auf die bereits feststehenden Zugänge Mert Alemdar und Frank Cholewa folgten nun Alexander Friedrich (Spvgg. 05 Oberrad) und Payam Emdadi (SG Bruchköbel). Friedrich war in Oberrad nur Ergänzungsspieler und ist als Innenverteidiger einsetzbar, Emdadi kann auf allen offensiven Positionen spielen. Er stand zuletzt für die zweite Mannschaft der SG Bruchköbel auf dem Platz. Den Verein verlassen haben dagegen Mittelfeldmann Artur Klooz und Stürmer Ahmat Allaw. Beide wechselten zum Gruppenligisten TSG Neu-Isenburg.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare