FC Teutonia besiegt im Derby TV Hausen 

Kreisliga A Offenbach 2: Sportfreunde-Reserve mit zu vielen Fehlern

+
Efdal Düzgüner setzte sich mit der TSV Heusenstamm locker mit 4:1 gegen die Reserve der Sportfreunde Seligenstadt um Robin Junker (rechts) durch.

Offenbach - Im Hausener Derby der Fußball-Kreisliga A Offenbach, Gruppe 2, hat sich der Favorit FC Teutonia gegen den TV mit 3:2 durchgesetzt.

Die Partie SG Hainhausen gegen FC Maroc Offenbach wurde beim Stande von 2:0 in der 85. Minute wegen Unwetters abgebrochen und wird wohl neu angesetzt.

TV Hausen - Teutonia Hausen 2:3 (0:2)

Nach einer ersten Hälfte, die klar von der Teutonia beherrscht wurde, kam der TV nach der Pause vor 250 Zuschauern besser ins Spiel. „Wir haben zu viele technische Fehler gemacht und oft leichtfertig den Ball verloren, so dass die spielerisch bessere Teutonia verdient in Führung ging“, sagte TV-Sprecher Andreas Jäger. Durch zwei Tore in der Schlussphase der Partie kam der TV noch einmal ran. „Nach dem Anschlusstreffer hatten wir allerdings keine Torchance mehr, um den Ausgleich zu erzielen“, führte Jäger aus.

TV Hausen: Rode; Mürell, Pietsch, Krammig, Bekr, Kreim, Lopsang, Lösch, D’Aprea, Steinbrecher, Haas (Holzhacker, Gruchot, Mafuefue)

Teutonia: Walter; Ciesielski, Scheiner, J. Blahut, Düsgün, Klein, A. Mandel, S. Mandel, Ahmetaj, Yilmaz, Sanchez (Neuder, Karakus, Beqiraj)

Tore: 0:1, 0:2 Klein (7., 25.), 0:3 Beqiraj (FE, 72.), 1:3, 2:3 Holzhacker (HE, 83., 89.)

Sportfreunde Seligenstadt II - TSV Heusenstamm 1:4 (0:2)

Nach anfänglich gutem Spiel leisteten sich die Seligenstädter zu viele Fehler in der Abwehr. „Wir mussten diverse Spieler an die erste Mannschaft abgeben, so dass wir nur mit einer B-Elf spielen konnten. Wir haben letztlich dann auch verdient verloren“, meinte Seligenstadt-Sprecher Sven Michel.

Seligenstadt: Diel; Zebi, Menzer, Kramer, Junker, Tuna, A. Peruzzi, Dzafic, Glaser, Marino, Butterhof (Tokoff, Firnges, G. Peruzzi)

Heusenstamm: Mazza; A. Agnello, Rauch, Düzgüner, Lazar, Korb, Hibbeler, Kockiri, Vincenzo, Martinko, Torrico (Sarantopoulos, M. Agnello)

Tore: 0:1 Korb (38.), 0:2, 0:3 Hibbeler (42., 52.), 0:4 Torrico (78.), 1:4 Menzer (89.)

TSV Heusenstamm gewinnt in Seligenstadt: Bilder

JSK Rodgau II - SV Zellhausen 2:2 (1:2)

Die Rodgauer waren zu Beginn jeder Halbzeit das bessere Team, Zellhausen kam jeweils gegen Ende auf. „Hätte unser Torhüter Alexander Speyer nicht so gut gehalten, wäre das Spiel wohl anders ausgegangen, aber letztlich war es eine gerechte Punkteteilung“, sagte Rodgaus Trainer Manuel Fenchel.

Rodgau: Speyer; Basaldella, M. Engelmohr, Kiefer, L. Engelmohr, Al Abed, Barth, Attal, Hantjaras, Filips, Müller (Sommer, Kanert, Catarino)

Zellhausen: Imgram; Schliessmann, Hitzel, Amann, Nietzmann, Ackermann, Mönicke, Gardon, Mailänder, Simon, Köppler (Gerfelder, Kaiser)

Tore: 1:0 Attal (1.), 1:1 Ackermann (FE, 20.), 1:2 Gardon (40.), 2:2 Al Abed (52.)

TSV Lämmerspiel - Spvgg. Dietesheim II 4:0 (3:0)

In den ersten zehn Minuten machten die Gäste Druck und kamen auch zu zwei guten Tormöglichkeiten, doch dann übernahmen die Hausherren das Spiel. „Wir haben 80 Minuten lang die Partie kontrolliert und in der ersten Hälfte auch unsere Chancen genutzt. Nach der Pause war etwas die Luft raus und wir haben unsere Angriffe nicht mehr sauber zu Ende gespielt“, sagte Lämmerspiels Abteilungsleiter Roland Holzberger.

Lämmerspiel: Weismantel; Schräpel, Nischalke, Schlageter, Dieter, Rugulies, Butkus, Schaub, Ott, Windte, Heinz (Rikert, Roth)

Dietesheim: Kraus; Bergmann, Freudenberg, Tanfal, H. Tas, Riouch, U. Tas, Loy, Greiner, Ahmed, Hack (Jung, Badwan, Solak)

Tore: 1:0 Dieter (21.), 2:0 Ott (25.), 3:0 Rugulies (37.), 4:0 Schaub (81.)

Rot: Hüseyin Tas (64., Dietesheim)

Rot Weiß Offenbach - Espanol Offenbach 1:6 (1:3)

„Spielerisch können wir in der Liga mithalten, aber es fehlt noch etwas an der Fitness. Das wird in den kommenden Wochen besser, aber derzeit müssen wir noch viel Lehrgeld bezahlen“, sagte RW-Trainer Andreas Hock.

Rot-Weiss: Günther; Keoseoglou, Begovic, Aslan, Ghadirian, Scholz, Komo, Massud, Fazli, da Silva, Abdi (I. Khederzadeh, Cirpaci, Sileshi)

Espanol: Bulut; Martin, de Sousa, Pospischil, Wehner, Savic, Navas, Babic, Gündüz, Stojanovic, Ahmadi (Cestic, Fernandez)

Tore: 0:1 Savic (20.), 0:2 ET Komo (23.), 1:2 Abdi (29.), 1:3 Stojanovic (40.), 1:4, 1:5, 1:6 Babic (48., 56., 72.)

Spvgg. Hainstadt - SG Wiking 03 Offenbach 2:5 (1:2)

Das Ergebnis ist deutlicher als die Partie. „Bezeichnend war, dass wir beim Stand von 2:3 an den Innenpfosten köpfen, der Ball auf der Torlinie entlang läuft und am anderen Pfosten ins Feld zurückkommt und im Gegenzug dann gleich das 2:4 gegen uns fällt. Zurzeit haben wir kein Glück“, stellte Hainstadts Trainer Stefan Ernst fest.

Hainstadt: Rode; Weiss, Märuz, Delarue, Ladatko, Mailahn, Merget, Köhler, Yavuz, Beck, Schmidt (Jung, Trageser, Bräutigam)

SG Wiking: Vinci; Fenchel, Keller, Pereira, Behse, Zoran, Abu Sukhun, Gebreyohannes, Abdel Hag, Mensah, Cirkic (Lamkaddam, Sura)

Tore: 0:1 Mensah (3.), 1:1 Ladatko (28.), 1:2, 1:3 Gebreyohannes (39., 60.), 2:3 Mailahn (68.), 2:4 Mensah (81.), 2:5 Abdel Hag (90.)

TuS Froschhausen - TuS Klein-Welzheim 3:3 (1:1)

Erst in der Nachspielzeit mussten die Gäste noch den Ausgleichstreffer hinnehmen. „Das war eine blamable Vorstellung von uns. Wir hätten gewinnen müssen, aber jetzt müssen wir mit einem Punkt zufrieden sein,“, sagte Froschhausens Trainer Jörg Wagner.

Froschhausen: Schulz; Colucci, Bergmann, Hoffmann, Scherer, Wolf, Heyny, Schönherr, Stier, Mazza, Hark

Klein-Welzheim: Schröder; Kamis, Leonhardt, Burkard, Hitzel, Purcel, Jäger, von der Wege, Karim, Wagner, Wille (Seipel, Rechmann, Taous)

Tore: 1:0 Hoffmann (23.), 1:1 Wagner (37.), 2:1 Heyny (53.), 2:2 Karim (72.), 2:3 Wagner (86.), 3:3 Stier (90+4.)

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare