In Götzenhain „brennt nach 0:12 die Hütte“

Dietesheim setzt sich gegen den SV Pars mit 5:2 durch

+
Trotz des Einsatzes von Ex-Profi Gledson (hinten) war der SV Pars Neu-Isenburg bei der Spvgg. Dietesheim chancenlos. Anil Ucar (Mitte) traf beim 5:1 für die Gastgeber zur 1:0-Führung und zum Endstand.

Offenbach - Die Spvgg. Dietesheim verteidigte die Tabellenspitze der Fußball-Kreisoberliga Offenbach mit einem unerwartet deutlichen 5:2-Sieg im Spitzenspiel gegen Aufsteiger SV Pars Neu-Isenburg.

Mit zwei Siegen in die neue Saison gestartet sind die TSG Neu-Isenburg und Aufsteiger Germania Bieber, die hinter Dietesheim – hat eine Partie mehr ausgetragen – folgen. Während die Neu-Isenburger bereits am Freitag bei Fortuna Offenbach gewannen, setzte sich die Germania in Zeppelinheim mit 3:2 knapp durch. Am Tabellenende weisen neben Zeppelinheim auch die SG Wiking und die SG Götzenhain noch keinen Punkt auf der Habenseite aus. Besonders in Götzenhain „brennt die Hütte“, die SG unterlag nach einer indiskutablen Leistung dem VfB Offenbach mit 0:12.

Spvgg. Dietesheim – SV Pars Neu-Isenburg 5:2 (3:1). „Wir haben hochverdient gewonnen und eine starke Leistung geboten“, freute sich Dietesheims Trainer Giovanni Palermo. „Wir haben uns viele Torchancen herausgespielt und diese auch effektiv genutzt.“ Aufsteiger SV Pars schwächte sich zudem durch drei Gelb-Rote-Karten selbst. „Die Platzverweise fielen nicht mehr ins Gewicht, zu diesem Zeitpunkt waren wir bereits auf der Siegerstraße“, meinte Palermo. Ex-Profi Gledson erzielte auf Seiten der Gäste sein erstes Tor.

Spvgg. Dietesheim: Ott; Loy, Günsche, Röhl, Döbert, J. Mitsopoulos, Siwek, Gulzar, R. Mitsopoulos, Ucar, Krikser (Maier, Dallal, Specht)

SV Pars Neu-Isenburg: Arifi; A. Öztas, Ispir, Albayrak, Özdamar, Sahinler, Baydar, Puls, Hensel, E. Erdem, Gledson (G. Öztas)

Tore: 1:0 Ucar (10.), 2:0 Kriekser (21.), 2:1 Gledson (35.), 3:1 Siwek (42.), 3:2 G. Ötztas (49./FE), 4:2 Krikser (76.), 5:2 Ucar (84.) - Gelb-Rot: A. Öztas (33.), Özdamar(89.), G. Öztas (90.)

FC Offenthal - SG Egelsbach 0:0. Die beste Chance in dieser Begegnung vergaben die Gastgeber durch Julien Klein, der mit einem Elfmeter an Egelsbachs Torwart Gerrit Beck scheiterte. „Beide Mannschaften haben ihre wenigen Torchancen nicht genutzt, die Punkteteilung am Ende geht in Ordnung“, sagte Offenthals Sprecher Florian Geupel.

FC Offenthal: Smajic; Brummund, Schmidt, Krilovic, Klein, Allaw, Ferderer, Grote, Cichutek, Düsüncelli, Scheich (Majdalawi, Piske, Kieffer)

SG Egelsbach: Beck; Hakel, Pollok, Süss, Konrad, Riemer, Walter, Handke, Pischulti, Delibudak, Prugovecki (Kesete, Filius, Haller)

Gelb-Rot: (76.) - Bes. Vork: Beck hält FE von Klein (77.)

TuS Klein-Welzheim – Spvgg. Seligenstadt 3:1 (1:0). „Endlich mal wieder ein Derbysieg“, freute sich Klein-Welzheims Vorsitzender Axel Winter. „Und unser Erfolg war verdient, wir waren die stärkere Mannschaft.“ Klein-Welzheim erspielte sich eine ganze Reihe von Torchancen und ließ sich auch durch den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer nicht aus der Ruhe bringen. Gökhan Cepni beseitigte mit seinem Treffer zum 3:1 in der Schlussphase die letzten Zweifel am Derbysieg.

TuS Klein-Welzheim: Göktepe; Böhm, Katsumura, Mokhlis, Kramer, Popp. Mayer, Türkoglu, Ziegler, Martel, Özdemir (Selcik, Cepni, Bilijbani)

Spvgg. Seligenstadt: Schlund; Zaigler, Herbert, Hefter, Ernst, Müller, Sauer, Hock, El Issami, Kunkel, Kröger (Nikolov, Oetmeier, Fischer)

Tore: 1:0 Özdemir (8.), 2:0 Martel (55.), 2:1 Kunkel (79.), 3:1 Cepni (80.)

Bilder: Dietesheim gewinnt Spitzenspiel der Kreisoberliga

TuS Zeppelinheim – FC Germania Bieber 2:3 (1:2). Trotz der Niederlage war TuS-Trainer Roberto Rizzo zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft. „Das war gegenüber dem ersten Spieltag eine Steigerung von 100 Prozent“, so Rizzo. „Die Urlauber sind wieder an Bord und war haben unter der Woche sehr gut gearbeitet.“ Als Knackpunkt sah Rizzo einen verweigerten Strafstoß beim 2:2 an. „Und danach setzen die Gäste einen Freistoß rein. Eine Punkteteilung wäre das gerechte Ergebnis gewesen.“ Marcel Wehner erzielte diesen entscheidenden Treffer für die Gäste.

TuS Zeppelinheim: Brosig; Stahl, Medo, Kobilsek, Friedrich, Haaker, De Secli, Ziegler, Yürük, Esposito, Lazaar, Haaker (Imai, Stutz, Nassif)

FC Germania Bieber: Peter; Wehner, Reinhard, Zinser, Knust, Bär, Hofmann, Piarulli, Lamalan, Nardella, Khederzadeh (Korr, Leggiadro, Albrecht)

Tore: 1:0 Esposito (26.), 1:1 Hofmann (29.), 1:2 Knust (37.), 2:2 Yürük (50.), 2:3 Wehner (66.) - Gelb-Rot: Knust (90.)

Bilder: SV Pars gewinnt Spitzenspiel gegen Fortuna Offenbach

SG Heusenstamm-Zrinski – SG Wiking Offenbach 6:2 (2:1). Christian Steinheimer war der Matchwinner auf Seiten der Gastgeber. Die SG Wiking ging zwar in Führung, aber Steinheimer drehte mit einem Hattrick vor der Pause die Partie und stockte anschließend auch noch auf 4:1 auf. „Unser Sieg ist sicher etwas zu hoch ausgefallen“, meinte Heusenstamms Trainer Danijel Ivkovic. „Aber wir haben uns eine Reihe von Torchancen herausgespielt und diese auch gut ausgenutzt.“

SG Heusenstamm-Zrinski: Music; Bayraktaroglu, Gröper, Boumalha, Kilic, Andelic, Korcanin, Steinheimer, Macana, Schmit, Kratz (Goecmen)

SG Wiking Offenbach: Aber; Kockiri, Pereira, Harabadjiu, Singh Sahi, Mihai, Teca Feijo, Memisi, Solo, Merulla, Gaubatz (Hüber, Park, Andom)

Tore: 0:1 Miihai (14.), 1:1, 2:1, 3:1 Steinheimer (26., 33., 53.), 4:1 Boumalha (46.), 5:1 Steinheimer (71.), 5:2, Park (81.), 6:2 Kratz (87.)

Hallenfußball Kreismeisterschaft in Neu-Isenburg: Bilder

SG Götzenhain – VfB Offenbach 0:12 (0:4). „In den nächsten Tagen wird hier etwas passieren, so eine Niederlage können wir nicht kommentarlos hinnehmen“, sagte Matthias Ruhl von der Sportlichen Leitung der SG Götzenhain. „Das war eine desolate und blamable Vorstellung, wir werden jetzt erst einmal mit einigen Leuten sprechen.“ Zur Pause lagen die SG schon mit 0:4 im Hintertreffen, Dennis Osmanagic gelang dabei ein Hattrick. Im zweiten Spielabschnitt kassierten die Gastgeber innerhalb von wenigen Minuten vier weitere Gegentreffer.

SG Götzenhain: Kolb; Karach, Lenting, Bösser, Brunnhardt, Marschall, Rossteutscher, Redzic, Molter, Geupel, D. Schindel (Stapp, Lechner)

VfB Offenbach: Zeiger; Balon, Mothes, Osmanagic, El Barkani, Barak, Stieglitz, Klemenz, Abardah, Zinser, Schenderlein (Goldammer)

Tore: 0:1 Barak (18.), 0:2, 0:3, 0:4 Osmanagic (34., 38., 42.), 0:5 Stieglitz (52.), 0:6 Barak (54.), 0:7 Osmanagic (56.), 0:8 Barak (58.), 0:9 Abardah (82.), 0:10 El Barkani (85.), 0:11 Abardah (86.), 0:12 Schenderlein (89.) (rjr)

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare